Ein Bild von Carola Alge
27.11.2018, 11:45 Uhr KOMMENTAR

Kulturkino von Haselünnern für Haselünne

Von Carola Alge


Klein, aber rot: Teppich mit Hasetorkino-Schriftzug am Eingang. Das Kino in Haselünne hat mittlerweile fast Kultstatus. Foto: Carola AlgeKlein, aber rot: Teppich mit Hasetorkino-Schriftzug am Eingang. Das Kino in Haselünne hat mittlerweile fast Kultstatus. Foto: Carola Alge

Haselünne. Das Haselünner Kulturkino ist fester Bestandteil der hiesigen Kulturlandschaft, aus der es nicht mehr wegzudenken ist. Ein Kommentar.

Klein, aber fein ist der Ort an der Hasestraße, an dem man in gemütlicher, ja fast nostalgischer Atmosphäre zuhören, zuschauen, sich treffen, abschalten, lachen oder mitmachen kann.

Zu verdanken ist das 50 engagierten Kino- und Kultur-Freunden. Innerhalb verhältnismäßig kurzer Zeit bauten sie dank ihres großen ehrenamtlichen Engagements eine Kultureinrichtung auf, die Jahr für Jahr einige Tausend Besucher ansteuern.

Das Kulturkino ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie aus einer Idee durch das Zusammenwirken vieler nach dem Motto „Haselünner für Haselünne“ ein Angebot entstehen kann, das mittlerweile seit 15 Jahren aus dem kulturellen Leben der Stadt Haselünne nicht mehr wegzudenken ist. Die Mitglieder scheuten sich nicht davor, Klinken zu putzen, gingen und gehen mit Elan und Herzblut zur Sache. Sie haben das alte Kino nach Schließung des Lichtspielhauses in Rekordzeit im Miteinander und mit viel Engagement in einen Ort verwandelt, der mit seinem Programm schon fast Kultstatus genießt.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN