Projekt „Bildung verbindet“ Bunte Holzstelen Symbol für Miteinander der Haselünner Schulen

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Sieben fantasievoll gestaltete Holz-Stelen sind im Eingangsbereich des Haselünner Rathauses zu sehen. Foto: Carola AlgeSieben fantasievoll gestaltete Holz-Stelen sind im Eingangsbereich des Haselünner Rathauses zu sehen. Foto: Carola Alge

Haselünne. Hippie-Hut, aus bunten Flicken zusammengesetzte Jeans mit Notenschlüssel und britischer Flagge, knallgelber Hut, rotes Top – so kommt eine der Holzfiguren daher, die zurzeit den Eingangsbereich des Haselünner Rathauses schmücken.

Sieben Stelen sind dort zu bewundern, die von Jungen und Mädchen der Haselünner Schulen gefertigt wurden. „Bildung verbindet“ ist das Projekt überschrieben, das der Stadtelternrat unter dem Vorsitz von Andreas Heitmann gefertigt hat.

Zu Schulverband zusammengetan

Die Idee entstand daraus, dass sich alle sieben Haselünner Schulen zu einem Schulverband zusammengetan haben. Das sollte durch ein gemeinschaftliches Projekt unterstrichen werden. Jede Schule erhielt dazu einen Holz-Rohling, den sie kreativ gestalten konnte. Beteiligt waren die Grundschulen Lehrte, Andrup-Lage und Flechum-Westerloh sowie die Paulusschule, die Don-Bosco-Schule, die Bödiker Oberschule und das Kreisgymnasium St. Ursula. Zusätzlich bemalten Oberschule und Gymnasium eine größere Figur.

Unterstützung von Lehrern

Ziel der Aktion war es, alle Kinder, egal welchen Alters und welcher Schule, die Möglichkeit zu geben, an einem Gemeinschaftsprojekt zu arbeiten. Lehrer und Schuldirektoren hätten das, so Heitmann, sofort unterstützt und begleitet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN