Verbesserte Erträge mit Holz Stiftung Arenberg besucht Sägewerk in Haselünne

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Produktionsabläufe im Sägewerk Vehmeyer in Haselünne stellten Prokurist und Sägewerksleiter Werner Hilmes und Holzeinkäufer Helge Gillerke  den Gästen von der Stiftung Arenberg und der Arenberg-Meppen GmbH vor. Foto: Edward DerschDie Produktionsabläufe im Sägewerk Vehmeyer in Haselünne stellten Prokurist und Sägewerksleiter Werner Hilmes und Holzeinkäufer Helge Gillerke den Gästen von der Stiftung Arenberg und der Arenberg-Meppen GmbH vor. Foto: Edward Dersch

Haselünne. Der Vorstand der Stiftung Herzog Engelbert-Charles und Herzogin Mathildis von Arenberg in Düsseldorf hat sich bei einer Bereisung der Liegenschaften ihrer Arenberg-Meppen GmbH im Emsland über aktuelle Entwicklungen ínformiert.

Die Vorstandsvorsitzende Ursula Schmidtdammer und ihre Vorstandskollegen besichtigten mit dem Leitungsteam der Arenberg-Meppen GmbH landwirtschaftliche Pachtflächen in Flechum, den Forstort Ehrener Wald bei Löningen sowie das Sägewerk Vehmeyer in Haselünne. Fachbereichsleiterin Maria Kühle stellte in Flechum landwirtschaftliche Flächen aus einem Ersatzerwerb und einen Arrondierungstausch vor, die teilweise vom Repowering eines Windparks betroffen sind.

Geschäftsführer Winfried Frölich, Fachbereichsleiter Thomas Schomaker und Revierförster Clemens Niers zeigten im Bereich des rund 2.500 Hektar großen Forstreviers Engelbertswald in der Gemeinde Geeste aktuelle und geplante Projekte der Waldbewirtschaftung. Der Stiftungsvorstand konnte sich von den waldbaulichen Maßnahmen wie Durchforstungen und Ernte von Holzsortimenten sowie Anpflanzungen von Forstbäumen auch im Hinblick auf den Klimawandel vor Ort ein Bild machen.

Die verbesserten Erträge im Holzsektor und der Landverpachtung der gemeinnützigen Arenberg-Meppen GmbH heben die Aktivitäten der Stiftung. Nachdem sie konfessionelle Kindereinrichtungen bisher überwiegend in den neuen Bundesländern förderte, erweitert sie ihre Aktivitäten nun auch auf entsprechende Einrichtungen im Emsland. Die Vorstandsvorsitzende Schmidtdammer berichtete über die von der Stiftung geförderten Einrichtungen. Es handelt sich überwiegend um konfessionelle Kindertagesstätten und Schulen, die allein im Bereich des Emslandes jährlich mit bis zu 100.000 Euro gefördert werden.

Zuletzt besichtigten die Vertreter der Stiftung Arenberg und der Arenberg-Meppen GmbH die Firma E. A. Vehmeyer OHG in Haselünne. Prokurist Werner Hilmes und Holzeinkäufer Helge Gillerke zeigten den Produktionsablauf und die Holzsortenbildung im Sägewerk. Die Arenberg-Meppen GmbH stellt aus der Region jährlich 15.000 bis 20.000 Festmeter Rundholz bereit, etwa zehn Prozent des Jahresbedarfs der Firma Vehmeyer.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN