38 Künstler auf fünf Bühnen Singer Songwriter Festival in Haselünne

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Das dritte Singer Songwriter Festival in der Haselünner Innenstadt hat leider sehr unter der kalten Witterung gelitten.

Bei Temperaturen knapp unter zehn Grad am späten Abend fanden leider weniger Besucher als in den beiden Vorjahren den Weg in die Haselünner Innenstadt. Die Musikfans, die da waren, werden ihr Kommen sicherlich nicht bereut haben.

Die Initiatoren und Mitorganisatoren Roel Kolthek und Ger Happel hatten eine perfekte Mischung an Bands und Musikgruppen zusammengestellt. Elisabeth Vocke vom Stadtmarketingverein Haselünne resümierte: „Wir hatten zehn außergewöhnliche Bands, die Lieder und Texte, die aus dem Leben erzählen, darboten.“ Vocke dankte den Sponsoren, die durch ihr Engagement die Veranstaltung möglich machten. Insgesamt 38 Künstler präsentierten ihr musikalisches Können auf fünf Bühnen in der Haselünner Innenstadt.

Auf der Volksbank-Bühne auf dem Berentzen Hof gastierten Dee`s Honeytones aus den Niederlanden. Das Quartett rund um die Sängerin Dee mit ihrer kraftvollen Stimme bot tanzbare Musik aus dem Bereich Rockabilly, Boppin Rhythim und Blues. Blues, Pop und Southern Soul boten ebenfalls auf der Volksbank-Bühne die Eva-Almagor Band. Die Niederländer überzeugten mit bluesigen Songs.

Country-Music beherrschte die Rosche-Bühne auf dem Rosche-Hof. Die Niederländer TR3AT performten eigene Songs und eigensinnige Covers von Paul Simon, Fleetwood Mac, Dixie Chicks und James Taylor und sorgten damit für Stimmung. Bluesigen Rock boten die US-Amerikaner Jeffrey Halford and the Healers ebenfalls auf der Rosche-Bühne. Das Trio ist schon über ein Vierteljahrhundert im Geschäft.

Die Gewinner der German Blues Challenge 2017 und einer der acht Finalisten der International Blues Challenge im Februar diesen Jahres in Memphis, die Greyhound`s Washboard Band spielten auf der Sparkasse/Tiehen-Bühne auf dem Markt klassischen Blues. Zum Mittanzen und Mitsingen animierte - ebenfalls auf der Bühne auf dem Markt - Kate Rena zusammen mit Fabian Haupt und Marcel Hintz als Band „Laut Leben“. Besonders eine Gruppe von Campinggästen aus Nordrhein-Westfalen folgte dem deutschen und englischen Gesang der aus Düsseldorf kommenden Band, die nur zu bestimmten Auftritten zusammenkommen. „Sonst sind wir alle als Solisten unterwegs“, erklärte Marcel Hintz.

Pop und Rock boten Stunde Zehn und Randfigur auf der Esders-Bühne am Wasserturm. Aufwärmen konnten sich die Besucher im Hasetor Kulturkino. Dort gastierten auf der Meldau & Sowinksi-Bühne die Hamburger Gruppe The Golden Creek und boten mit ihren Songs Geschichten, die von der Liebe, dem Leben, dem Älterwerden und der Hoffnung erzählten. Eigene Songs und Coverversionen zum Träumen bot das Damentrio SYA aus den Niederlanden im Kulturkino. Die drei Künstlerinnen überzeugten nicht nur durch ihren melodischen Gesang sondern beherrschten eine Vielzahl von Instrumenten wie Keyboard, Gitarre, Querflöte, Akkordeon und Harfe.

Jede Bühne war ergänzt durch ein kulinarisches Angebot, so dass die Gäste überall Verweilen konnten. Zum Abschluss gab es auf dem Berentzen Hof fetzige Coversongs von den Dee`s Honeylones, wobei die Besucher gegen die Kälte antanzen konnten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN