Feuerzauber und Spielvergnügen 19. Historischer Korn- und Hansemarkt in Haselünne

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stellten das Programm für den 19. Historischen Korn- und Hansemarkt vom 7. September bis zum 9. September vor: Der Vorstand des Vereins Historischer Korn- und Hansemarkt mit Jan Rickermann (Treckerfahrer, von links), Uwe Hilm, Patrick Huer, Elisabeth Vocke, Thorsten Nieters, Reinhard Pels, Hubert Heydt, Marion Schulte und Ralf Homes. Foto: Martin ReinholzStellten das Programm für den 19. Historischen Korn- und Hansemarkt vom 7. September bis zum 9. September vor: Der Vorstand des Vereins Historischer Korn- und Hansemarkt mit Jan Rickermann (Treckerfahrer, von links), Uwe Hilm, Patrick Huer, Elisabeth Vocke, Thorsten Nieters, Reinhard Pels, Hubert Heydt, Marion Schulte und Ralf Homes. Foto: Martin Reinholz

Haselünne. Vom Freitag, 7. September bis Sonntag, 9. September 2018, findet in Haselünne der 19. Historische Korn- und Hansemarkt statt.

Die alle zwei Jahre in der Hasestadt stattfindende Großveranstaltung lockte in den vergangenen Jahren bis zu 30.000 Besucher an. Zeitgleich ist Haselünne Gastgeber des 35. Westfälischen Hansetages. Bislang haben 33 Städte der westfälischen Hanse, zu der Städte zwischen Wesel und Paderborn sowie Wipperfürth bis Quakenbrück gehören, ihre Teilnahme zugesagt.

Der Vorstand des Vereins Historischer Korn- und Hansemarkt hat nun das Programm im Rahmen einer Fahrt mit einem alten Traktor und Planwagen vorgestellt. Auftakt ist am Freitag, 7. September der Festumzug zum Westerholt’schen Burgmannshof. Auf dem Schulhof der Bödiker-Oberschule starten ab 17 Uhr in historischen Gewändern gekleidete Gruppen und Einzelpersonen zum Westerholt‘schen Burgmannshof, wo gegen 18.30 Uhr die Eröffnungszeremonie stattfindet. Die Verpflegungsstände auf dem Marktgelände werden am Freitag ab 14 Uhr geöffnet sein. Es solle schließlich niemand hungern und dursten müssen, wenn er rechtzeitig vor dem Umzug einen guten Stehplatz sich sichern wolle, erzählt Elisabeth Vocke, Geschäftsführerin des Vereins „Historischer Korn- und Hansemarkt Haselünne.“

Am Samstag wird der Markt von 10 bis 19 Uhr fortgesetzt. Den Besuchern erwarten an über 230 Ständen altes Kunsthandwerk, Spiel, Tanz, Musikanten, Gaukler, Bänkelsänger, Possenreißer, fahrendes Volk und vieles mehr. Die Geschäfte des Haselünner Einzelhandels haben von 9 bis 18 Uhr durchgehend geöffnet. Ab 18 Uhr geht es mit Musik und Tanz weiter. Auf dem Gelände der Kornbrennerei H. Heydt in der Neustadtstraße steigt der Französische Abend mit Gästen aus Haselünnes Partnerstadt St. Flour. Auf dem Hof der Kornbrennerei Rosche heißt es ab 18 Uhr „Danz up de Deel“. Am Westerholt‘sche Burgmannshof gibt es ab 19 Uhr das Mittelalterfest mit Feuerzauber und Spielvergnügen.

Der letzte Tag des Korn- und Hansemarktes, Sonntag, 9. September, wird um 9 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst in der evangelisch-lutherischen Dreifaltigkeitskirche eröffnet. Um 10 Uhr findet ein katholischer Gottesdienst auf Plattdeutsch vor dem Westerholt‘ schen Burgmannshof statt. Markt ist bis 18 Uhr, Versorgungsstände haben sogar bis 20 Uhr geöffnet.

Im Gegensatz zu den Vorjahren wird am Freitag kein Eintritt kassiert, erklärte der Kassenwart des Vereins Historischer Korn- und Hansemarkt, Hubert Heydt. Am Samstag und Sonntag zahlen Erwachsene sieben Euro. Historisch gewandete Personen zahlen nur drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Haselünne werde die Besucher im Rahmen des Korn- und Hansemarktes wieder „in die gute alte Zeit“ entführen, sagt Vocke weiter. Etliche Gaukler, Akrobaten, Märchenerzähler, Feuerspucker und Stelzenläufer, sowie Musik- und Tanzgruppen hätten ihre Teilnahme an diesem mehrfach ausgezeichneten Mittelalter-Markt zugesagt, bemerkte die Geschäftsführerin.

Die 33 Stände des 35. Westfälischen Hansetages sollen im Korn- und Hansemarkt durch ein eigenes Quartier integriert werden, sagte Marktmeister Reinhard Pels. Der Parkplatz hinter der Markt-Apotheke zwischen Hasestraße und Kirchstraße / Hopfenmarkt und ein Teil der Hasestraße stehe dafür zur Verfügung. Der 35. Westfälische Hansetag wird am Samstag, 8. September, um 12 Uhr auf der Hansebühne in der Hasestraße eröffnet. Am Samstag und Sonntag sind die Stände wie beim Korn- und Hansemarkt geöffnet. Die Abschlussveranstaltung zum Hansetag am Sonntag mit Übergabe der Hansefahne an die nächste Ausrichterstadt Warendorf ist um 17.30 Uhr vorgesehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN