I-Marke als Gütesiegel Bestnoten für Haselünner Touristinformation

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Über die Auszeichnung freuen sich Sylvia Michele (links) und Marie Vehmeyer von der Haselünner Touristinformation. Foto: Carola AlgeÜber die Auszeichnung freuen sich Sylvia Michele (links) und Marie Vehmeyer von der Haselünner Touristinformation. Foto: Carola Alge

Haselünne. Ein rotes Emblem mit weißem „i“ auf der Urkunde verdeutlicht: Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat die Touristinformation Haselünne für drei weitere Jahre mit der i-Marke ausgezeichnet.

Um das rotgrundige Schild mit dem markanten weißen „i“ zu bekommen, müssen die Touristinformationen der Kommunen eine Reihe von Mindestkriterien erfüllen und sich einer Qualitätsprüfung vor Ort unterziehen. Diese besteht aus zahlreichen Kriterien und umfasst die Bewertungsbereiche Außenanlagen, Servicequalität, räumliche Ausstattung sowie Ambiente der Touristinformation, öffentliche Toilette, Informationsqualität und Erscheinungsbild.

Einheitliche Qualitätskriterien

Das Markenzeichen wird an Tourismusorganisationen verliehen, die an einer erfolgreichen Qualitätsprüfung nach den vom Deutschen Tourismusverband entwickelten bundeseinheitlichen Qualitätskriterien zu touristischen Dienstleistungen teilgenommen haben. Ziel ist es, bundesweit einheitliche Qualitätskriterien und ein einheitliches Markenzeichen für touristische Dienstleistungen mit einem hohen Wiedererkennungswert zu etablieren und dem Gast qualitativ hochwertige Dienstleistungsstandards von geprüften i-Informationsständen zu garantieren. Nur wenn Service, Infrastruktur, Ausstattung und Angebot stimmen, wird das Qualitätssiegel verliehen.

Unabhängiger Prüfer

Ein unabhängiger Prüfer des DTV nimmt die jeweilige Touristinformation vor Ort, als Gast getarnt, unter die Lupe. Für die Zertifizierung sind 14 Mindestkriterien wie unter anderem qualifizierte Mitarbeiter, ein barrierefreier Zugang, Parkmöglichkeiten und kostenlose Informationsmaterialien einzuhalten. Anhand von insgesamt 40 Check-Kriterien können Punkte gesammelt werden. Die bringen zum Beispiel Tablets, Touchscreens, mobil-optimierte Webseite und kostenloses WLAN ein.

Aktuell sind mehr als 740 Touristinformationen mit der i-Marke als Qualitätssiegel ausgezeichnet. Sie wird jeweils für drei Jahre verliehen. Danach müssen sich die Einrichtungen erneut um das Siegel bewerben. Die dann zugrunde gelegten Kriterien können zum Teil von den zuletzt erfüllten abweichen. Ein Expertengremium überarbeitet sie regelmäßig.

Freude bei der Stadt

In der jetzigen Folgezertifizierung durch den Deutschen Tourismusverband sieht die Stadt Haselünne, so Erster Stadtrat Reiner Strotmann, „erneut einen Beweis für die herausragende Qualität unserer Touristinformation“.

Die präsentierte sich zuletzt beim 38. Internationalen Hansetag in Rostock. Sie gehört zu 115 Städten aus 16 Nationen, die sich dort präsentierten. Am 8./9. September ist Haselünne dann Gastgeber der Westfälischen Hansetage. Wie berichtet finden sie als „Veranstaltung in der Veranstaltung“ während des Korn- und Hansemarkts statt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN