Themenfahrt Spanferkelmenü im Dampfzug der Eisenbahnfreunde Hasetal

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Die Eisenbahnfreunde Hasetal in Haselünne (EHH) haben mit ihrer historischen Dampflok eine erfolgreiche Themenfahrt zwischen Haselünne und Löningen durchgeführt. Während der Tour wurde den Fahrgästen ein Spanferkelmenü serviert.

Seit mehr als 30 Jahren lassen die Haselünner Eisenbahnfreunde die Dampflokzeit auf der Bahnstrecke zwischen Meppen und Essen in Oldenburg wieder aufleben. Neben der historischen Dampflok fahren auch alte Dieselloks die Strecke und transportieren Gäste auf den Gleisen der Meppen-Haselünner Eisenbahn (MHE).

Hervorragende Resonanz

„Mit der Spanferkelfahrt wollen wir ein neues Thema ausprobieren“, meinte Thorsten Weber, Vorsitzender der Haselünner Eisenbahnfreunde. „Die Resonanz bei der Anmeldung war schon hervorragend“, beschrieb der Vorsitzende auf der Fahrt des Dampfzuges in Richtung Löningen die Anmeldungen. „Schon nach wenigen Tagen waren die 80 Plätze für diese Fahrt ausgebucht“.

Ambiente

Nachdem der Dampfzug seine Fahrt begonnen und die Stadtgrenzen Haselünnes gen Löningen verlassen hatte, begannen die Servicekräfte das Landgasthauses Eppe aus Meppen-Teglingen mit dem Auftragen von Spanferkel, Kartoffelpüree, Krautsalat und gebratenen Zwiebeln. Bei den Fahrgästen fanden sowohl das Essen als auch das gesamte Ambiente im Dampfzug große Zustimmung. Ein älteres Ehepaar aus Haselünne erfreute sich nicht nur an dem Essen, sondern auch an der gesamten Fahrt. „Das Pfeifen der Lok und das Ruckeln der Wagen erinnern mich an meine Schulzeit, als ich mit dem Dampfzug zur Schule fuhr“, erzählte der Rentner, der bis vor einigen Jahren noch in Herne lebte.

Andere Fahrgäste, die sich aufgrund zahlreicher Teilnahmen an den Grünkohlfahrten als „Stammgäste“ bezeichneten, fanden besonders gut, dass aufgrund der Jahreszeit auch das Umfeld der Strecke beobachtet werden kann. Eine Gruppe junger Männer hat die Spanferkelfahrt schon zu einem „festen Bestandteil“ ihres Terminkalenders erklärte, sofern die Fahrt auch in den kommenden Jahren stattfinden sollte.

Gemütlicher Teil

Während die alte Dampflok „Niedersachsen“ in den Löninger Bahnhof einrollte, war auch der letzte Fahrgast satt und nutzte den kurzen Aufenthalt in Löningen zu einem kleinen Spaziergang. Weiter ging es auf dem Rückweg nach Haselünne. Im Salonwagen; der gemütliche Teil der Fahrt begann. „Gerade jetzt bin ich den vielen Vereinsmitgliedern und Helfern dankbar, dass sie sich um das Wohl der Fahrgäste kümmern“, lobte Thorsten Weber die Arbeit seiner Vorstandskollegen, Vereinsmitglieder und freiwilligen Helfern. Mindestens 15 Helfer sind erforderlich, um einen reibungslosen Ablauf einer Fahrt zu organisieren.

Nächste Themenfahrt geplant

Bereits jetzt besteht die Möglichkeit, sich für die nächste Themenfahrt der Haselünner Eisenbahnfreunde anzumelden. Am Sonntag, 29. Juli, kommt um 14.30 und 16 Uhr der Teddybär-Express in den Haselünner Bahnhof. Den jüngsten Fahrgästen wird ein unvergessliches Erlebnis geboten. Die Fahrt ist für Kinder in Begleitung eines Erwachsenen und ihres Lieblingskuscheltieres kostenlos. Fahrkarten sind ab sofort beim Team Hoffmeister in Haselünne, Am Markt 3 (Tel. 0 59 61/5121), und bei der Hasetaltouristik GmbH in Löningen, Langenstraße 33, 49624 Löningen (Tel. 0 54 32/59 9 5 99, www.hasetal.de) erhältlich. Weitere Infos unter www.eisenbahnfreunde-hasetal.net.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN