Mit futuristischer Stadt erfolgreich Bödiker Oberschule Haselünne Partnerschule der Ideen-Expo

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Große Auszeichnung für die Bödiker-Oberschule Haselünne: Sie ist seit Dienstag Partnerschule der Ideen-Expo. Mit der Ernennung wird das Projekt „Leben und Wohnen in der Zukunft“ ausgezeichnet, das Schüler erfolgreich bei der Ideen-Expo 2017 in Hannover präsentierten.

  • Die Bödiker-Oberschule Haselünne ist Partnerschule der Ideen-Expo
  • Sie wurde für ein Projekt ausgezeichnet, das bei der Ideen-Expo 2017 präsentiert wurde
  • Im Mittelpunkt des Modells der Schüler stand Haselünne als futuristische Stadt

Ihre technische Entwicklung hatten die jungen Erfinder aus Haselünne beim bundesweiten Schülerwettbewerb Ideenfang angemeldet und sich damit für die Endrunde qualifiziert: Neun Tage lang konnten sie ihr Projekt den 360000 Besuchern der Ideen-Expo 2017 auf dem Messegelände Hannover präsentieren.

Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik

Um die Gesamtleistung der Schule, die hinter dem Auftritt als Aussteller auf dem bundesweit größten Jugendevent für Naturwissenschaften und Technik steht, zu würdigen, wurde der Bödiker-Oberschule durch die Stiftung Niedersachsen Metall und die Ideen-Expo GmbH der Titel „Partnerschule der Ideen-Expo 2017“ verliehen. Ein großes Schild, das Eileen Florian von der Ideen-Expo überreichte, findet nun in der Schule als sichtbares äußeres Zeichen der erfolgreichen Teilnahme Platz.

Vom Engagement begeistert

Schulleiter Torsten Giertz zeigte sich vom Engagement des Ideen-Expo-Teams seiner Schule begeistert. „Ihr macht Schule lebendig.“ Die Jugendlichen hätten mit ihrem futuristischen Beitrag weit über den Tellerrand geschaut, Leben in die Fächer gebracht. „Ihr habt einen Export-Schlager geschaffen und unsere Schule und Haselünne mit einem supertollen Exponat hervorragend in Hannover vertreten und andere dafür begeistert.“

Leben und Wohnen in Haselünne in der Zukunft

Wie sieht das Leben und Wohnen in Haselünne in Zukunft aus? Mit dieser Frage beschäftigen sich die ehemaligen Schüler der Bödiker-Oberschule Johannes Backsmann und Christopher Borken in ihrem Projekt, das sie 2017 bei der Naturwissenschafts- und Technikmesse vor großem Publikum präsentierten. Die Idee dafür hatten sie bereits in der 7. Klasse in einer Physik-AG ihres Lehrers Antonius Derda. Er betreute die Jugendlichen auch noch bei ihrem Vorhaben, als sie bereits keine Schüler der Oberschule mehr waren. Im Mittelpunkt steht bei ihnen ein Modell ihrer futuristischen Stadt. Im Zentrum der Darstellung Haselünnes sehen die Jugendlichen ein Gewächshaus und Wohneinheiten mit einem Park als Öffentlichkeitsbereich, zwei Wohngebiete, eine Energie-Umwandlungsstation sowie einen Bürger- bzw. Naturpark. „Ihr habt hier viel aus verschiedenen Fächern – von Technik über Naturwissenschaften und Biologie bis zu Infrastruktur – einfließen lassen“, lobte Giertz das Projekt.

Fünf Workshops

Zu dem gehörten auch fünf Workshops. Bei denen konnten die Besucher in Hannover anhand von Modellen – einige Experimente zu den Elementen durchführen, die in der Zukunftsstadt enthalten sind. Sie erlebten zum Beispiel bei Versuchen mit Solarzellen, welche elektrische Spannung und Stromstärke Solarzellen unter bestimmten Bedingungen abgeben.

Zum sechsten Mal machte sich die Stiftung Niedersachsen-Metall im vergangenen Jahr auf die bundesweite Suche nach kreativen Köpfen. Unter dem Titel „Ideenfang: erfinden – entdecken – entwickeln“ konnten Lerngruppen sämtlicher Schulformen Vorschläge für technisch-naturwissenschaftliche Projekte einreichen. Eine Jury wählte aus allen Ideen die 24 originellsten aus. Die Haselünner gehörte dazu.

Dank des Bürgermeisters

Haselünnes Bürgermeister Werner Schräer dankte der Bödiker-Oberschule dafür, „dass sie ihren Schülern die Möglichkeit eröffnet, im Rahmen von Projektarbeit nicht nur Wissen zu vermitteln, sondern Wissen und damit einhergehend auch Ideen nachhaltig anzuwenden und umzusetzen.“ Insbesondere dem Lehrerkollegium und Antonius Derda gebühre besonderer Dank für das große Engagement neben dem klassischen Schulleben. Die Auszeichnung sei nicht nur für die Bödiker-Oberschule, sondern auch für die Stadt als Schulträger „ein deutlicher Gewinn.“


Die Ideen-Expo GmbH wurde 2007 mit dem Ziel gegründet, die Ideen-Expo als herausragende Veranstaltung zur Nachwuchsförderung im naturwissenschaftlich-technischen Bereich in Niedersachsen zu organisieren. Die sechste Ideen-Expo findet vom 10. bis 18. Juni 2017 auf dem Messegelände in Hannover statt.

Gesellschafter der Ideen-Expo GmbH sind die Norddeutsche Wirtschaftsholding GmbH (für Niedersachsen-Metall), die IHK Projekte Hannover GmbH (für die IHK Hannover), die Dienstleistungsgesellschaft der Norddeutschen Wirtschaft GmbH (für die Unternehmerverbände Niedersachsen) und das Land Niedersachsen. cw

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN