Fahrbahnanbindung für neue Hasebrücke B 213 bis Haselünne-Eltern voll gesperrt

Von Carola Alge


Haselünne. Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kommt es in Haselünne im Bereich der B 213 zwischen Haselünne und Eltern. Die Bundesstraße ist seit Montag für den Verkehr komplett gesperrt. Grund: Herstellung des Fahrbahnanschlusses der neuen Hasebrücke und Sanierung der Straße.

Nach Angaben der niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen werden die Arbeiten bis etwa Mitte Juli dauern. Bis Ende August ist nach Auskunft von Baudirektor Klaus Haberland dann nur noch mit „geringen temporäre Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmer zu rechnen“.

Fahrbahn wird saniert

Mit Fertigstellung der neuen Hasebrücke erfolgen jetzt die Anschlussarbeiten der Fahrbahn der B 213. Außerdem wird die Fahrbahn zwischen dem Knotenpunkt An der Scheperweide/B402/ B213 und dem Knotenpunkt B213/B402 vor Eltern saniert. Zusätzlich werden die alte Hasebrücke abgebrochen und der Einmündungsbereich zur Hasestraße umgestaltet. Den will die Stadt als Hingucker vor allem für stadteinwärts Richtung Hasestraße fahrende Verkehrsteilnehmer entsprechend einladend gestalten. Es soll, wie berichtet, die Blickbeziehung von der Lingener Straße zur Hasestraße aufgenommen und betont werden, ohne die Sicht zur Hasestraße und damit stadteinwärts zu verbauen. 100000 Euro stehen für die Maßnahme im Etat 2018 zur Verfügung.

Platz mit zentralem Bereich

Im zentralen Bereich des Platzes ist eine gepflasterte Fläche vorgesehen, auf der die Sandsteinreliefs der alten Brücke nach gründlicher Überarbeitung präsentiert werden. Die Nepomuk-Figur wird im vorderen rechten Teil etwa in Höhe der Abfahrt zur B 213 aufgestellt. Auf dem heutigen Widerlager der alten Hasebrücke ist eine aufgelegte Kragplatte vorgesehen, die über das Flussbett ragt und einen freien Blick auf die Hase ermöglicht.

Die Baukosten für die abschließenden Straßenbau- und Brückenabbrucharbeiten betragen annähernd 3,6 Millionen Euro. Das Gesamtprojekt mit dem Brückenneubau hat ein Kostenvolumen von sechs Millionen Euro, die vom Bund getragen werden.

66 Meter lange Brücke

Eine weiträumige Umleitung des Verkehrs zwischen Cloppenburg und Lingen verläuft ab Herzlake über die Landesstraße 55 und die Bundesstraße 402 nach Haselünne. In umgekehrter Richtung erfolgt die Umleitung westlich um Haselünne über die K 223 und die K 270. Für Fußgänger und Radfahrer wird eine Umleitung über den Binsenweg eingerichtet.

Umleitungsstrecken zur Sperrung der B 213 bei Haselünne. Grafik: NOZ/Heiner Wittwer, Quelle: niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen

Die neue 66 Meter lange und 17,75 Meter breite Hasebrücke wird neben der alten Brücke gebaut. Auf der Westseite bekommt sie einen 3,50 Meter breiten Geh- und Radweg sowie einen 0,75 Meter breiten Schutzstreifen zur Fahrbahn.