Probleme mit dem Entzünden 450 Besucher beim Osterfeuer in Haselünne

Von Lars Schröer


Haselünne. Osterfeuer haben am Wochenende in vielen Teilen des mittleren Emsland stattgefunden. Sie sind beliebter Treff der Bürger.

Bei dem von jungen Leuten organisierten Osterfeuer auf der Plesse in Haselünne sprang der Funke nicht ganz über. Dieser Ostersonntag war nicht nur für das 20-köpfige Kella-Team um Jugendreferent Sven Diephaus besonders, sondern auch für alle anderen, die sich bei nur sechs Grad Außentemperatur auf den Weg gemacht hatten, um den Abend am Feuer dort ausklingen zu lassen: Es gab für die etwa 450 Besucher kein wärmendes großes Feuer, weil es sich einfach nicht richtig entzünden lassen wollte.

Stockbrot über der Glut

Die kleinen Gäste entschädigte über einer Glutstelle gebackenes Stockbrot, das begeisternd angenommen wurde. Auch anderen Stellen wurde für Verpflegung gesorgt. Dort kam es – vermutlich aufgrund des großen Andrangs – nach kurzer Zeit zu Engpässen, sodass sich viele Besucher frühzeitig auf den Heimweg machten.