Ein Bild von Konstantin Stumpe
27.03.2018, 15:27 Uhr KOMMENTAR

Trügt der gute Schein des Campingplatzes Haselünne?

Kommentar von Konstantin Stumpe

Der Zoll ermittelt gegen den Campingplatz in Haselünne. Symbolfoto: dpaDer Zoll ermittelt gegen den Campingplatz in Haselünne. Symbolfoto: dpa

Haselünne. Die Vorwürfe, die unserer Redaktion gegenüber dem Campingplatzes geäußert wurden, waren teils sehr schwammig und ohne Beweisgrundlage. Beim Besuch unserer Redaktion vor Ort waren keine Mängel festzustellen, diese hätten aber auch in den Tagen zwischen Terminabsprache- und Umsetzung beseitigt werden können.

Dass aber der Zoll und auch der Landkreis Emsland genügend Anlass für eine notwendige Kontrolle des Platzes gesehen haben, bietet Raum für Spekulationen: Womöglich geht auf dem Campingplatz doch nicht alles mit rechten Dingen zu? Auch die Aussage vom Betreiber Heinz-Richard Holt, er habe „zehn Rumänen bei sich untergebracht“, nährt die Interpretationsbandbreite.

Auf Online-Bewertungsportalen schneidet der Platz sehr gut ab, punktet vor allem mit den im Preis enthaltenen Freizeitangeboten für Kinder wie Reiten und professioneller Animation. Bleibt zu hoffen, dass sich der Verdacht von Landkreis und Zoll nicht erhärtet. Für den Campingplatz als großartiges Freizeitziel für Familien mit Kindern würde das einen immensen Imageverlust bedeuten.


Der Artikel zum Kommentar