Jos. Rosche erfolgreich Haselünnes älteste Kornbrennerei gewinnt „World Class Distillery“-Award

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Josef und Susanne Rosche bei der Preisverleihung des World Spirits Award. Foto: RoscheJosef und Susanne Rosche bei der Preisverleihung des World Spirits Award. Foto: Rosche

Haselünne. Der „World Spirit Award“ in Österreich gehört zu den drei renommiertesten internationalen Spirituosen-Wettbewerben. Im Jahr 2017 erreichte Haselünnes älteste Kornbrennerei Jos. Rosche dort den Titel „World Class Distillery“ für Korn.

Diesen Titel wollten Josef und Susanne Rosche in diesem Jahr verteidigen und mit neuen Produkten untermauern.

Dem hohen Anspruch des Wettbewerbs wurden alle eingereichten Produkte bestens gerecht. Die Juroren vergaben fünf Goldmedaillen für Rosche-Korn und seine vier Edelkorn-Brüder und Schwestern.

„Sehr wichtig ist für uns, dass erneut unser „Haselünner Korn“ und erstmals unser Emsländer Edelkorn „de la Roche“ (40 %vol) eine Gold-Medaille errangen. Beide Produkte dürfen als von der EU „geschützte geografische Angaben“ eine blau-gelbe Siegel-Marke tragen. Mit diesem Zeichen steht die Stadt Haselünne und der Landkreis Emsland auf dem gleichen Niveau wie die wegen ihres Branntweins weltbekannte französische Wein-Stadt und –Region Cognac am Atlantik“, freut sich Josef Rosche.

Hohe Auszeichnung

„Die drei Goldmedaillen für die in Holzfässern mit verschiedener Vorbenutzungen gereiften Edelkörner sind für uns und unserer Kunden ebenfalls eine hohe Auszeichnung. Sie sind schöner Lohn für sehr viel Arbeit unseres Teams und beste Qualität“, fügt Susanne Rosche hinzu. Auf ihre Anregung geht der Einstieg in diese Produktlinie zurück. Zum Korn- und Hansemarkt 2010 wurde der erste im Portwein-Fass gereifte Edelkorn „Susanna´s First“ mit 40 %vol abgefüllt. Im Vorjahr gewann der im amerikanischen Bourbon-Whiskey-Fass gereifte Edelkorn „Generation 5“ schon nach nur zwölf Monaten Lagerzeit eine Doppel-Gold-Medaille.

Fünf Jahre geruht

„Wir legen großen Wert darauf, dass jedes einzelne Fass sich entwickeln kann und seine spezielle Wertschätzung findet“, meint Jürgen Otten, der „Herr der Fässer“ bei Rosche. „Sieben Jahre haben wir geduldig abgewartet bis der Edelkorn „Joe´s Best“ abgefüllt werden konnte. Er ruhte fünf Jahre in einem Pinot Noir-(Spätburgunder-)Fass und danach noch zwei Jahre in einem Steinzeug-Gefäß.“ Die mit Gold ausgezeichnete Ware hat einen Alkoholgehalt von 43,3 %vol.

Susanne und Josef Rosche verwenden zur Verdeutlichung der Qualität ihrer Körner gerne und ganz bewusst englischsprachige Begriffe. „Schließlich möchten wir neben unseren bisherigen Freunden weitere Genießer hochprozentiger Spirituosen begeistern. Diese werden schnell erkennen, dass wir in Haselünne feine Alternativen zu den Weltmarken Jack D., Jim B. und Johnny W. erzeugen und zum Genuss anbieten können“, sagt Susanne Rosche.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN