Ein Bild von Carola Alge
18.03.2018, 08:05 Uhr EIN KOMMENTAR

Preise werden reguliert

Kommentar von Carola Alge

Bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware. Dem will die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG entgegensteuern. Symbolfoto: Carola AlgeBezahlbarer Wohnraum ist Mangelware. Dem will die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG entgegensteuern. Symbolfoto: Carola Alge

Haselünne. Bezahlbarer Wohnraum ist Mangelware. Auch in Haselünne und Herzlake ist er deutlich knapper geworden. Dem will die Wohnungsbaugenossenschaft Hasetal eG entgegensteuern. Ein Kommentar.

Vor allem mit Blick auf Menschen, deren Einkünfte sich im unteren Einkommenssektor bewegen, insbesondere für Fachkräfte im Einzelhandel und Handwerk, soll das Wohnungsangebot ausgebaut werden. Dabei nicht nur in Neubauten zu investieren, die ihre Zeit bis zur Fertigstellung in Anspruch nehmen, sondern auch bestehende Immobilien zu sanieren, ist ein wichtiger Schritt in Richtung Entspannung auf dem Wohnungsmarkt.

Kommunale Unternehmen wie die Wohnungsbaugenossenschaft eG übernehmen mit eine zentrale Aufgabe der Städte und Gemeinden. Sie können regulierend in den Wohnungsmarkt eingreifen und günstigen bzw. bezahlbaren Wohnraum schaffen, ohne dabei nur auf große Rendite aus zu sein. Mehr noch. Sie steuern ein Stück weit einen Markt, auf dem die Preise angesichts der großen Nachfrage immer mehr explodieren.

Günstiger Wohnraum, der derzeit in Haselünne entsteht, trägt zudem dazu bei, Menschen aller Bevölkerungsgruppen an die Stadt zu binden. Das sichert Einwohnerzahlen, soziale Infrastruktur sowie Wirtschaftskraft im Dienstleistungsgewerbe und im Einzelhandel.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN