Vier Millionen Euro Investition Vivaris installiert neue Abfüllung in Haselünne

Von Martin Reinholz

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Die zur Berentzen Gruppe AG gehörende Vivaris Getränke GmbH & Co KG hat am Standort Neuer Grund in Haselünne eine neue Abfüllungsanlage für das Befüllen von Glasflaschen installiert.

Mithilfe eines Autokrans wurden zwei tonnenschwere Geräte durch das Dach in das Betriebsgebäude eingelassen und werden dort zurzeit miteinander verbunden und montiert, so dass ab dem 22. März der erste Probedurchlauf starten kann. Das Haselünner Unternehmen investiert damit weitere zwei Millionen Euro in den Produktionsstandort Haselünne. Bereits zuvor wurden zwei Millionen Euro in eine neue Lagerhalle investiert.

„Optimale Rahmenbedingungen“

Das Vorstandsmitglied der Berentzen Gruppe AG, Oliver Schwegmann, freute sich über „optimale Rahmenbedingungen“. Kein Regen, kein Wind und sogar etwas Sonnenschein begleitete die Aktion des Einsetzens der tonnenschweren Gerätschaften in Haselünne. Schwegmann hob am Rande der Installation hervor, dass durch die Anschaffung und Einbau der Anlage für den Unternehmensbereich Vivaris „ein Konzept schnell umgesetzt“ werden konnte. In nur etwa fünf Monaten sei das Konzept entwickelt, geplant und nun schließlich umgesetzt worden, schilderte Schwegmann die „schnellen Entscheidungswege“ innerhalb der Berentzen Gruppe. Durch die Investition werde Vivaris als „eigenständiges Unternehmen mit eigenen Marken“ unterstützt. Neben der Abfüllung eigener Marken gebe es in Haselünne auch Lohnabfüllungen für zum Beispiel Sinalco Cola, sagte das Vorstandsmitglied.

Nationaler Player

Vivaris-Geschäftsführer Stephan Susen wies auf die „ganz tolle Entwicklung“ des koffeinhaltigen alkoholfreien Erfrischungsgetränks „Mio Mio Mate“ aus dem Hause Vivaris hin. Die Getränke werden im brandenburgischen Grüneberg sowie in Haselünne ausschließlich in Glasflaschen abgefüllt, sagte er. „Mio Mio Mate“ soll ein „nationaler Player“ werden, erklärte Susen. Am Standort Haselünne sind etwa 120 Mitarbeiter der insgesamt 220 Mitarbeiter der Vivaris Getränke GmbH beschäftigt, fügte der Geschäftsführer hinzu.

Leistungssteigerung

„Die alten abgebauten Produktionsanlagen waren zum Teil schon bis zu 40 Jahre alt“, erklärte Produktionsleiter Frank Schmidt. Neben dem eigentlichen etwa 16 Tonnen schweren Abfüllgerät werde auch eine neue Etikettierungsmaschine installiert. Nach einem hoffentlich erfolgreichen Probelauf am 22. März könne durch die neue Anlage eine bis zu 100-prozentige Leistungssteigerung beim Abfüllen von Glasflaschen erzielt werden, fasste Schmidt die Vorteile der neuen Anlage zusammen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN