Skulpturen am alten Wasserturm Neue Schulküche und Zaun für Bödiker Oberschule Haselünne

Meine Nachrichten

Um das Thema Haselünne Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haselünne. Allesamt einstimmig hat der Ausschuss für Schulen und Kultur der Stadt Haselünne die Beschlussvorlagen der jüngsten Sitzung angenommen. Die Schulküche der Bödiker Oberschule wird erneuert, das Schulgelände vollständig umzäunt und ein Kunstwerk für die Platzgestaltung am alten Wasserturm angeschafft.

Bevor der Ausschuss zur Abstimmung über die Beschlussvorlagen kam, stellte Bürgermeister Werner Schräer den Bericht der Verwaltung vor: „Bei der Paulusschule wären wir gerne weiter aber das Wetter erzwingt eine Pause.“ Eigentlich war die Fertigstellung des neuen Verwaltungstrakts bis Ende 2017 vorgesehen. Nun peilt die Stadt den Mai an.

Eine Herausforderung sei auch das neue Schulgesetz der Landesregierung, wonach Eltern über die Einschulung ihrer Kinder flexibel entscheiden können. Eventuell müsse die Stadt neue Kita-Gruppen schaffen. Die steigenden Geburten-Zahlen in Haselünne verstärken diesen Effekt noch.

Technik auf Stand der 1970er

Dann führte Schräer aus, weshalb die Bödiker Oberschule dringend eine neue Schulküche benötige. Sie sei in die Jahre gekommen und technisch auf dem Stand der 1970er Jahre. Neben der klassischen Ausstattung mit Elektrogeräten stünden auch Arbeiten am Sonnenschutz, an der Decke, am Fußboden und Malerarbeiten an. Außerdem werde beim Umbau nun auf Barrierefreiheit geachtet. Sofern weitere Ausbesserungen nötig seien, wie zum Beispiel am Inventar, müsse die Schule das melden. Für die Maßnahme plant die Stadt 80.000 Euro ein. Um den Schulbetrieb nicht zu stören, werden die Umbaumaßnahmen in den Sommerferien umgesetzt.

Vandalismus

Weitere Änderungen treffen die Bödiker Oberschule im Außenbereich. „In den Abendstunden gibt es immer wieder junge Menschen, die auf die Dächer klettern und Schäden verursachen“, erklärte der Bürgermeister. Gebrochene Dachpfannen würden sich erst viel später durch daraus resultierende Regeneinbrüche bemerkbar machen. Eine Kameraüberwachung käme wegen des Datenschutzes nicht in Frage. Einige Teile des Geländes sind bereits eingezäunt, Es müsse nur noch ein Lückenschluss mit einem 1,50 Meter hohen Zaun zur Kolpingstraße und mit einem 1,80 Meter hohen Zaun zur Bahnhofstraße geschaffen werden. Zu beiden Seiten soll ein Tor errichtet werden, das zum Abend hin abgeschlossen wird. Der Zaun kostet 150.000 Euro.

Schiffer und Kaufmann

Auch der Beschluss über die Anschaffung eines Kunstwerks auf dem Platz am alten Wasserturm war nur Formsache. In Auftrag gegeben werden zwei in Bronze gegossene Statuen, ein Schiffer und ein Kaufmann, die einen Handel abschließen. Zunächst hatte die Verwaltung über lebensgroße Statuen nachgedacht. „Da sind wir aber schnell bei über 50.000 Euro, das ist zu viel“, erklärte Schräer. Umgesetzt wird nun eine circa halb so teure Variante mit zwei etwa 1,20 Meter hohen Figuren, die auf einem runden Betonsockel stehen. Pünktlich zum Korn- und Hansemarkt in Kombination mit dem 5. Westfälischen Hansetag am 8. und 9. September soll die Skulptur fertig sein.

Den kommenden Sitzungen des Schulaussches sitzt Lukas Wübbels von der Bödiker Oberschule als Schülervertreter bei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN