Ein Artikel der Redaktion

SV Ohrbeck spendet 150 Euro Tore für ein Feuerwehr-Aufbau-Projekt in Kenia

Von Carolin Hlawatsch | 09.02.2017, 17:36 Uhr

Der SV Ohrbeck 1929 unterstützt das „Fire Department Baringo County“ mit einer Spende von 150 Euro. Ziel des Projekts, mit Wurzeln in Hasbergen, ist der Aufbau der ersten Freiwilligen Feuerwehr in Kenia.

Zehn Tore fielen während des „Torejagd-Spiels“ beim Hüggelcup des SV Ohrbeck im Dezember 2016. „Seit vielen Jahren dient unsere Torejagd dem guten Zweck. Pro gefallenem Tor spenden wir fünf Euro“, erklärt Björn Pellny, zweiter Vereinsvorsitzender. Die auf sportliche Weise gesammelten 150 Euro gehen dieses Mal nach Afrika.

Aufmerksam auf das „Fire Department Baringo County“ wurde der Sportverein aus Hasbergens Ortsteil Ohrbeck, weil es zwei ehemalige Hasberger sind, die sich stark für das Projekt engagieren. Christian Hagedorn (26) und Adrian Schäfer (25), die beide bei der freiwilligen Feuerwehr Hasbergen aktiv waren, nahmen die Spende mit Freude am Samstag auf dem Sportgelände in Ohrbeck entgegen. ( Weiterlesen: Was Feuerwehrleute und Nashörner gemeinsam haben )

Erste freiwillige Feuerwehr Kenias

Das „Fire Department Baringo County“, ist die erste freiwillige Feuerwehr Kenias. Ausgebildet werden die im weitmaschigen Rettungsnetz Kenias dringend benötigten Brandbekämpfer von Berufs- und freiwilligen Feuerwehren aus Deutschland, Österreich, Großbritannien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Als Teil des sogenannten „European Support Team“ reist in diesem Jahr jeden Monat ein Ausbilder in den kenianischen Bundesstaat Baringo County. „Man kann sich die Zustände dort kaum vorstellen. Marode Rettungsfahrzeuge kommen auf schlechten Straßen zu langsam voran, eine einheitliche Notrufnummer gibt es nicht, auf eine 3 Millionen-Einwohner Stadt wie Nairobi kommt nur eine Feuerwache“, schildert Adrian Schäfer, der als Osnabrücker Berufsfeuerwehrmann und Pressesprecher des European Support Teams im November 2016 im Baringo County ausbildete. ( Weiterlesen: Hasberger baut von den Emiraten aus die Feuerwehr in Kenia auf )

European Support Team

Gegründet wurde das European Support Team vom Hasberger Christian Hagedorn, der heute als Zugführer auf einer Hauptfeuerwache nahe Dubai arbeitet. Bei einem Besuch in der Heimat seiner kenianischen Frau Florence wurde Christian mit den schlechten Bedingungen des Feuerwehrwesens Afrikas konfrontiert. Fest entschlossen zu helfen, rief er das Projekt ins Leben, dass nun zusammen mit der Regierung die erste Freiwillige Feuerwehr Kenias in der 500000 Einwohner-Region Baringo County aufbaut.

Das Feuerwehr-Aufbau-Projekt wird mit Spenden gestemmt. Interessenten können sich auf www.fd-baringo.com über Entwicklungen informieren und auf der Online-Plattform betterplace.org helfen.