Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Programm der Kirchengemeinde 370 Senioren bei der Weihnachtsfeier in Hasbergen

Von Horst Troiza | 15.12.2015, 11:45 Uhr

Wieder war die Freizeitlandhalle Schauplatz der Senioren-Weihnachtsfeier der Gemeinde Die etwa 370 Teilnehmer ließen sich von dem bunten Reigen aus Liedern und Geschichten, für den dieses Mal die katholische Kirchengemeinde St. Josef die Verantwortung trug, bestens unterhalten.

Hasbergens Bürgermeister Holger Elixmann war erstaunt, als er 20 Minuten vor Beginn der Feier die Freizeitlandhalle betrat. „Es sind ja noch ein paar Minuten hin, aber es ist ja schon richtig voll“, wunderte er sich nach einem Blick über die Sitzenden. Die Weihnachtsfeier der Gemeinde ist seit Jahren überaus beliebt bei den Senioren , bietet sie doch immer ein buntes Unterhaltungsprogramm und eine aufmerksame Bewirtung, die in diesem Jahr wieder in den Händen der Frauen von der Caritas und der Awo lag.

Moderator Friedrich Fischer

Die Programmgestaltung hatte die katholische Kirchengemeinde übernommen. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister und dem obligatorischen Kaffeetrinken, das musikalisch von Hanno Eulefeld (Violine) und Markus Ferner (Klavier) untermalt wurde, stimmte Friedrich Fischer, der die Moderation übernommen hatte, alle gemeinsam auf ein Lied ein. „Wir sagen euch an“ war das erste von mehreren Liedern an diesem Nachmittag, die vom Duo Eulefeld/Ferner begleitet wurden und für die angemessene adventliche Stimmung in der Halle sorgten.

Kinder unterhalten Senioren

Danach gehörte die Bühne den Kindern vom Kindergarten St. Josef. Ihre Lieder, darunter das aus der „Weihnachtsbäckerei“, entzückten die Zuhörer, die mit viel Beifall dankten. Horst-Dieter Tonk amüsierte anschließend die Kenner der plattdeutschen Sprache mit einer humorvollen Weihnachtsgeschichte. Ihm folgte das Duo Luise und Clara Richter, das mit Geige und Querflöte zwei Weihnachtslieder vortrug. Auch ihre Mutter Marita Richter hatte einen Programmpunkt übernommen und las die Geschichte von dem Mädchen Virginia vor, die in einem Brief an die New York Times nach der Wahrheit über das Christkind fragt.

Zu einer richtigen Weihnachtsfeier gehört natürlich auch der Nikolaus, der seinen Engel und Knecht Ruprecht mitgebracht hatte. Nach einigen humorvollen Seitenhieben des bärtigen Mannes wegen der Bauarbeiten am neuen Klärwerk und dem Ausbau der Osnabrücker Straße outete Moderator Friedrich Fischer das Trio als Pfarrer Christoph Baumgart und seine beiden Gemeindereferenten Achim Klein und Sebastian Nerlich.

Munteres Melodienraten

Nach einem munteren Melodienraten trat der Kirchenchor St. Josef mit seinem Leiter Nicolai Strauch auf die Bühne. Die anspruchsvolle Chormusik sowie Solodarbietungen von Andrea Petrov (Klavier) und Nicole Krüger (Gesang) waren Höhepunkte der Weihnachtsfeier. Bürgermeister Elixmann dankte zum Schluss allen Beteiligten auf und hinter der Bühne für ihre Mitwirkung und wünschte allen Gästen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit, bevor das Duo Eulefeld/Ferner den musikalischen Schlusspunkt hinter die Weihnachtsfeier setzte.