Ein Artikel der Redaktion

Was will das Projekt „Meine Spur“? Krieg und Flucht: Junge Ukrainer in Osnabrück sollen ihre Geschichten erzählen

Von Arlena Janning | 08.07.2022, 13:03 Uhr

Vertrieben aus der Heimat, geflohen vor dem Krieg: Viele junge Menschen aus der Ukraine haben in Osnabrück und Umgebung Zuflucht gefunden. Die Gedenkstätte Augustaschacht in Hasbergen und die Osnabrücker Kinderrechtsorganisation terre des hommes wollen mit dem Projekt „Meine Spur“ ihre Erfahrungen dokumentieren und sichtbar machen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat