Ein Artikel der Redaktion Neue Osnabrücker ZeitungLogo Neue Osnabrücker Zeitung

Kommentar zu „nah & frisch“ Der neue Markt ist ein großer Gewinn für Hasbergen

Meinung – Jean-Charles Fays | 13.06.2016, 15:21 Uhr

Nach der Abstimmung zur Neuen Mitte vor zwei Wochen galt Peter Langer von der Bürgerinitiative Hasbergen noch als Verlierer. Nun ist er der große Gewinner, weil er den Supermarkt-Deal in Gaste einfädelte.

Kritiker warfen Peter Langer bei der Diskussion zur Neuen Mitte vor, aus persönlichen Gründen starken Einfluss auf die Gestaltung der Ortspolitik nehmen zu wollen. Nach der Abstimmungsniederlage wollte der 61-Jährige dann nicht mehr bei der Kommunalwahl antreten und begründete: „ Ich unterstütze das, was die Mehrheit der Bürger will. “ Während der Unternehmer mit seiner Initiative gegen den Rathausneubau am 29. Mai zu wenige Unterstützer fand, dürfte er mit seinem Deal für den neuen Supermarkt 100-prozentige Rückendeckung von Bürgern, Politik und Verwaltung bekommen.

Der neue Markt ist ein großer Gewinn für Hasbergen, denn andere große Lebensmittelketten hatten wegen der unzureichenden Größe der Räume und dem zu kleinen Kundeneinzugsgebiet einen Lebensmittelmarkt an der Hauptstraße in Gaste abgelehnt. Sonst wäre wahrscheinlich nur ein kleiner Dorfladen infrage gekommen, den Bürger ehrenamtlich hätten führen müssen. Und ob für so ein Modell überhaupt genügend engagierte Bürger gefunden worden wären, ist mehr als fraglich.

Hinzu kommt, dass das Modell des neuen Marktes wegweisend ist, weil dort Menschen mit und ohne Behinderung zusammen arbeiten und auch noch ein langfristiges Beschäftigungsverhältnis bekommen. Gelungene Beispiele für berufliche Inklusion finden sich leider sonst viel zu selten. Umso wichtiger ist, dass die Bürger aus Gaste und auch aus ganz Hasbergen ihren neuen Markt nun unterstützen und durch ihren Einkauf dazu beitragen, dass er sich wirtschaftlich tragen kann.