Ein Artikel der Redaktion

Das droht beim Verlassen der Wege in Hasbergen „Kein Weg“-Schilder im Hüggel werden neu aufgebaut

Von Johannes Kleigrewe | 16.11.2022, 20:00 Uhr

Seit eineinhalb Jahren sind Ranger im Hasberger Hüggel aktiv. Sie sollen die Natur schützen und zwischen den verschiedenen Besuchern des Waldes vermitteln. Aktuell sind die drei Ranger allerdings mit einer echten Sisyphus-Aufgabe befasst: dem Aufstellen von Sperrschildern an Trampelpfaden.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche