Ein Artikel der Redaktion

236 Häftlinge mussten Gleise reparieren Dunkles Kapitel Hasberger Geschichte: Im Winter 1944/45 kam das „KZ auf Schienen“ in den Ort

Von Johannes Kleigrewe | 31.12.2022, 11:01 Uhr

Gut vier Monate lang mussten KZ-Insassen im Winter 1944/45 in Hasbergen im 1. Bauzug der 5. SS-Baubrigade arbeiten. Unter brutalen Bedingungen reparierten sie die Bahnlinien, mit denen die Versorgung der Westfront aufrechterhalten werden sollte. Viele Jahrzehnte lag die Geschichte im Dunklen, ehe Karl Kassenbrock sie in jahrelanger Recherchearbeit wieder ans Licht holte.

Sie haben bereits einen Zugang?
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und einen Artikel frei lesen.