Gemeinde St. Josef lud ein Hasberger Leseratten durften eine Nacht lang unter Wasser lesen

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die 28 Betreuer um Jonas Küssner (Mitte) hatten sich für die jungen Forscher viele Aktionen „unter Wasser“ ausgedacht. Foto: Michael PohlDie 28 Betreuer um Jonas Küssner (Mitte) hatten sich für die jungen Forscher viele Aktionen „unter Wasser“ ausgedacht. Foto: Michael Pohl

Hasbergen. Unter dem Motto „Unter Wasser“ stand die aktuelle Auflage der traditionellen Leseratten der katholischen Gemeinde St. Josef in Hasbergen. Rund 75 Meerjungfrauen und Wassermänner folgten am Freitagabend der Einladung der katholischen Jugend ins Pfarrgemeindehaus.

„Wir wollen diesmal den Kindern das Leben im Meer spielerisch näherbringen“, verriet die Referentin der Gemeinde Jutta von Heine. Wie in den Vorjahren führten auch diesmal die Jugendlichen selbst beim Ablauf der Nacht Regie. „Es sind viele neue Betreuer mit dabei“, freute sich der Leiter des Organisationsteams Jonas Küssner.

Neben dem vierköpfigen Team um Küssner kümmerten sich an diesem Abend rund zwei Dutzend weitere Betreuer um die kleinen Meeresbesucher. Damit gar nicht erst Heimweh aufkam, sorgten die Verantwortlichen nach einer kurzen Begrüßung für allerlei Abwechslung. Die Angebote reichten von Basteln über Teamspiele bis hin zur traditionellen Nachtwanderung.

Auch wenn bei den verschiedenen Aktionen der Spaß nicht zu kurz kam, stellte für manchen jedoch die gemeinsame Übernachtung mit Freunden im Pfarrgemeindehaus das Highlight des Abends dar.

Ob die nächtliche Ruhe dabei lang oder kurz ausfiel, ist nicht überliefert. Fest steht allerdings jetzt schon, dass es im kommenden Jahr wieder eine Leserattennacht im Haus der Gemeinde St. Josef geben wird.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN