Kreisstraße wird saniert Verkehrsbehinderungen auf der K306 in Hasbergen-Gaste

Die Spurrillen und Risse auf der Kreisstraße 306 in Hasbergen-Gaste machen eine Sanierung unumgänglich. Foto: Landkreis OsnabrückDie Spurrillen und Risse auf der Kreisstraße 306 in Hasbergen-Gaste machen eine Sanierung unumgänglich. Foto: Landkreis Osnabrück

Hasbergen/Osnabrück. Der schlechte Fahrbahnzustand der K306 in Hasbergen-Gaste mit Spurrinnen und Rissen macht eine Sanierung der Kreisstraße unumgänglich. Diese Arbeiten können nur bei einer Vollsperrung der Fahrbahn erfolgen. Vom 22. bis 24. April ist in Fahrtrichtung Amsterdam die Autobahnanschlussstelle Hasbergen-Gaste gesperrt.

Um die Beeinträchtigungen für den laufenden Verkehr und alle Anlieger möglichst gering zu halten, soll die Sanierung nach Angaben der Kreisverwaltung an drei Wochenenden durchgeführt werden, und zwar im ersten Bauabschnitt (zwischen Gasthaus Thies und Autobahn) vom 22. bis 24. April, im zweiten Bauabschnitt (zwischen Autobahn und Hauptstraße) vom 20. bis 22. Mai und im dritten Bauabschnitt (zwischen Hauptstraße und Düte) vom 10. bis 12. Juni.

Diese Zeitfenster seien vor allem durch andere Baumaßnahmen wie etwa die Sanierung des Lotter Kreuzes vorgegeben, schreibt die Pressestelle in einer Mitteilung. Bei den drei Bauphasen ist geplant, den jeweiligen Abschnitt der Kreisstraße ab Samstag, 20 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, zu sperren. Hierzu müssen auch teilweise die Auf- und Abfahrten der A30 gesperrt werden.

Individuell auf die einzelnen Bauabschnitte angepasste Umleitungsstrecken werden ausgeschildert. Betroffene Anlieger und Gewerbebetriebe wurden bereits durch Anschreiben informiert. Vorwarntafeln sind bereits auf der A30 und im Umfeld der Baumaßnahme aufgestellt.

Schon in Hellern abfahren

Von Samstag, 22. April, 20 Uhr, bis Montag, 24. April, 5 Uhr, ist die Autobahnanschlussstelle Hasbergen-Gaste in Fahrtrichtung Amsterdam gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Betroffene Verkehrsteilnehmer können bereits an der Anschlussstelle Osnabrück-Hellern abfahren und die Bedarfsumleitung U36 in Richtung Hasbergen-Gaste nutzen. Mit Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverlusten ist zu rechnen.

Die Straßensanierung wirkt sich auch auf den öffentlichen Nahverkehr aus. Die Busse der Linie R31 des Regionalverkehrs Münsterland (RVM) fahren an den betroffenen Wochenenden Umleitungen. Während der ersten und zweiten Bauphase können die Haltestellen Lotte, Gohfeld, und Hasbergen-Gaste, Thies, nicht bedient werden. Die dritte Bauphase führt zu Sperrungen der Haltestellen Osnabrück, IKEA, Osnabrück, Gewerbegebiet Hellern, und Osnabrück, Hellern. Fahrplaninformationen gibt es unter Telefon 08003/504030 oder im Internet auf www.rvm-online.de.


0 Kommentare