„nah & frisch“-Markt eröffnet Gaster Bevölkerung kann wieder im Ort einkaufen

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Nahversorgung mit Lebensmittel in Gaste steht wieder. Heiner Böckmann (links, HHO) und Bürgermeister Holger Elixmann (rechts) lobten bei der Eröffnung des „nah & frisch“-Marktes das Gesamtkonzept. Foto: Horst TroizaDie Nahversorgung mit Lebensmittel in Gaste steht wieder. Heiner Böckmann (links, HHO) und Bürgermeister Holger Elixmann (rechts) lobten bei der Eröffnung des „nah & frisch“-Marktes das Gesamtkonzept. Foto: Horst Troiza

Hasbergen. Nach knapp zwei Monaten steht in Gaste wieder die Nahversorgung mit Lebensmitteln. Auf rund 450 Quadratmetern bietet „nah & frisch“ am Standort des ehemaligen NP-Marktes das Vollsortiment, angeschlossen ist die Bäckerei Wieking mit einem Café, und nicht die Bäckerei Brinkhege, wie irrtümlich angekündigt. Betrieben wird der Markt von der Osna Integ, einem Integrationsunternehmen der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück (HHO).

Manch Einwohner in Gaste mag aufgeatmet haben. Nun ist es wieder möglich, frisches Obst und Gemüse, Fleischwaren, Milchprodukte und andere Lebensmittel einzukaufen, ohne unbedingt ins Auto steigen zu müssen. Nach Schließung des NP-Marktes Ende Juni hatte der eine oder andere schon befürchten müssen, der Ortsteil werde von jeglicher Versorgung abgekoppelt. Die Sparkassen hatte ihre Filiale ersatzlos dicht gemacht,Die Sparkassen hatte ihre Filiale ersatzlos dicht gemacht,die Apotheke schloss ihre Tür für immer und nun auch noch der Lebensmittelmarkt – dabei soll doch ein neues Baugebiet entstehen und eben erst haben die Arbeiten am Krippenneubau begonnen.

An einem Strang ziehen

Die Neueröffnung des „nah & frisch“-Marktes hebt die Wohnqualität deutlich an. Zugleich soll er, laut Georg Hein, ortsansässiger Unternehmer und Mitglied im Fördervorstand der HHO, mit der Bäckerei Wieking und deren angeschlossenem Café „Kommunikationspunkt im Ort sein“. Die von ihm angesprochene Gemeinschaftlichkeit hat es bereits im Vorfeld gegeben, als feststand, dass HHO, die Investoren Rainer und Susanne Striedelmeyer, das Unternehmen Markant Nordwest sowie die Gemeinde Hasbergen das Projekt vorantrieben. „Wir haben wirklich ganz tüchtig an einem Strang gezogen, damit hier schnell wieder ein Lebensmittelangebot entstehen kann“, so Rainer Striedelmeyer.

Weiterlesen: „Nah und Frisch“ öffnet bald – Hasbergen-Gaste bekommt einen neuen Supermarkt

Integratives Konzept

„Nahversorgung ist nicht alles, aber ohne Nahversorgung ist nichts“, wandelte Bürgermeister Holger Elixmann ein bekanntes Wort ab. Die Eröffnung ist „ein Tag, auf den sich Gaste und die ganze Gemeinde gefreut haben“. Der HHO-Geschäftsführer Heiner Böckmann hob die Ausstattung des Sortiments mit zahlreichen Produkten aus der Region hervor, sprach auch die integrative Konzeption des Marktes mit Mitarbeitern mit Behinderung an. „Die Richtung, die wir bereits mit dem Lebensmittelmarkt in Bad Iburg-Glane vor Jahren eingeschlagen haben, wird hier fortgesetzt“. „nah & frisch“ bietet sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze des ersten Arbeitsmarktes mit Tariflohn, unter der Regie von Marktleiter Ulrich Schepers werden zwischen acht und zehn Mitarbeiter „engagiert und freundlich für die Kunden da sein“.

Bürger entscheiden mit Einkaufsverhalten

Was allen Rednern bei der Eröffnung aber besonders wichtig war: Über eine dauerhafte Existenz des Marktes entscheiden die Bürger, sie müssen das Angebot vor Ort annehmen. Eine Ahnung dieser Akzeptanz gab dann auch schon eine Kundin, die zum Einkaufen aus Lotte-Osterberg kam. „Das ist doch hervorragend, dass hier wieder geöffnet ist. Zwei Monate gab es hier nichts und jetzt sind meine Tochter und ich wieder froh, nach Gaste zum Einkaufen fahren zu können“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN