Benefiz-Gala Ende September Fünf Jahre „Jacke und Hose“ gegen Armut in Hasbergen

Von Danica Pieper

Freuen sich auf die Benefiz-Gala: Katrin Schmidt (von links), Marita Benne, Petra Kirk, Ubbo Weerts und Maria Beisel von „Jacke und Hose“. Foto: Danica PieperFreuen sich auf die Benefiz-Gala: Katrin Schmidt (von links), Marita Benne, Petra Kirk, Ubbo Weerts und Maria Beisel von „Jacke und Hose“. Foto: Danica Pieper

Hasbergen. Allein die Tatsache, dass es „Jacke und Hose“ seit fünf Jahren gelingt, bedürftige Hasberger Familien günstig mit gut erhaltener Kleidung zu versorgen wäre schon ein Grund zum Feiern. Kinder- und Jugendreferentin Katrin Schmidt will aber noch mehr: Eine Benefiz-Gala am 25. September soll nicht nur das Engagement der Ehrenamtlichen würdigen, sondern auch Kindern aus sozial schwachen Familien einen Weihnachtswunsch erfüllen.

Auch wenn die Kleiderkammer „Jacke und Hose“ nun ihr fünfjähriges Bestehen feiert, ihre Geschichte begann vor knapp sechs Jahren: Kurz vor Weihnachten erhielt Katrin Schmidt vom Familienservicebüro der Gemeinde Hasbergen einen Anruf. Eine Mutter hatte acht Säcke mit Kinderkleidung aussortiert und fragte Schmidt, ob sie Familien kenne, die diese noch gebrauchen könnten. „Das war der Aufhänger“, erinnert sich die Kinder- und Jugendreferentin. Gemeinsam mit Kirchenvertretern und Mitgliedern verschiedener Hasberger Vereine und Verbände rief Schmidt die Kleiderkammer „Jacke und Hose“ ins Leben, darunter auch die heutigen Vorstandsmitglieder Marita Benne, Ubbo Weerts und Petra Kirk. Das Ziel: „Hilfe für Familien zu leisten, damit Armut nicht zur Ausgrenzung führt“, so Schmidt.

Seit fünf Jahren gibt „Jacke und Hose“ in seinen Räumen am Amazonenwerk 88 Kleidung gegen einen kleinen Spendenbeitrag ab; Bücher und Spielzeug sind kostenlos. Mit dem Erlös finanziert die seit drei Jahren als gemeinnütziger Verein agierende Initiative unter anderem Mittagessen oder leistet Nothilfe. Kürzlich etwa organisierten die Helfer einen Badeanzug, damit ein Mädchen an einem Klassenausflug teilnehmen konnte. Zudem veranstaltet „Jacke und Hose“ jedes Jahr eine Weihnachtsgeschenke-Aktion, im Rahmen derer sich Kinder aus sozial schwachen Familien etwas wünschen dürfen. Diese Wünsche fallen in aller Regel bescheiden aus: Ein eigener Süßigkeitenteller, ein Gutschein für den Supermarkt oder ein Weihnachtsessen für die Familie stehen auf dem Zettel. „Wenn man das liest, sitzt man erst einmal da und heult eine Runde“, meint Kirk.

Noch fehlt es dem Verein an Geld, um in diesem Jahr allen bedürftigen Kindern einen Wunsch zu erfüllen – ein Grund für Katrin Schmidt, eine Benefiz-Gala zu organisieren. Am 25. September um 19 Uhr feiert Hasbergen das fünfjährige Bestehen von „Jacke und Hose“ im evangelischen Gemeindezentrum in der Martin-Luther-Straße 2. Auf dem Programm stehen ein Kurzfilm und ein Vortrag von Schmidt sowie Musik von der Jugendband „Three Days“ sowie Markus Ferner und Hanno Eulefeld vom „Duo Musica Magica“, die Evergreens aus mehreren Jahrzehnten zum Besten geben. Die Cateringfirma der Schule am Roten Berg sorgt mit einem Buffet für das leibliche Wohl. Moderiert wird der Abend von Pastorin Maria Beisel von der Christuskirche. Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Frank Stiller übernommen, der „Jacke und Hose“ von Anfang an unterstützt habe, so Schmidt.

Der Erlös der Benefiz-Gala kommt der Weihnachtsgeschenke-Aktion zugute. Schmidt hofft, dass 2000 bis 2500 Euro an Spendengeldern zusammenkommen, damit „Jacke und Hose“ ausreichend Weihnachtsgeschenke einkaufen kann. Mit der Gala möchte die Kinder- und Jugendreferentin aber auch die Arbeit der 14 Ehrenamtlichen würdigen , die die Kleiderkammer jeweils am Montagvormittag und Donnerstagnachmittag betreuen, sauber halten und überdies die gespendeten Kleider sortieren, da nur neuwertige Ware an die Kunden weitergegeben wird.

Mittlerweile sei „Jacke und Hose“ in Hasbergen fest etabliert, so Benne. „Wir bekommen mehr Spenden, das ist eindeutig“, berichtet Weerts. Wie viele Menschen das Angebot des Vereins in Anspruch nehmen, können die Mitglieder nicht sagen, aber der Bedarf sei größer geworden , meint Schmidt. Ansonsten agiert „Jacke und Hose“ auch fünf Jahre nach seiner Gründung bewusst in kleinem Rahmen: Der Verein umfasst nur die acht „nötigsten“ Mitglieder und auch ein Umzug in ein größeres Haus ist nicht geplant. So will der Vorstand den Verwaltungsaufwand möglichst gering halten, damit auch weiterhin hundert Prozent der Einnahmen Hasberger Familien zugute kommen.

Der Eintritt für die Benefiz-Gala ist frei, um eine Spende wird gebeten. Anmeldungen nimmt Katrin Schmidt im Familienservicebüro der Gemeinde Hasbergen entgegen, Telefon: 05405/502203, E-Mail: schmidt@gemeinde-hasbergen.de.