Bahnübergang bald wieder frei Zusätzliche Vollsperrung der L89 in Hasbergen

Bald geht es an der Kreuzung Osnabrücker Straße/Alte Tecklenburger Straße/Holzhauser Straße in Hasbergen wieder geradeaus. Foto: Michael PohlBald geht es an der Kreuzung Osnabrücker Straße/Alte Tecklenburger Straße/Holzhauser Straße in Hasbergen wieder geradeaus. Foto: Michael Pohl

Hasbergen. Die seit mehreren Monaten bestehende halbseitige Sperrung der Landesstraße 89 im Bereich des westlichen Ortseingangs Hasbergen (Finkenburg) wird von Montag, 18. August, bis einschließlich Mittwoch, 20. August, für den Einbau der Fahrbahndecke in eine Vollsperrung umgewandelt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.

Die direkt betroffenen Anlieger wurden laut Mitteilung bereits über die Einschränkungen innerhalb dieser drei Tage informiert. Für den überregionalen Verkehr steht die bereits seit Monaten ausgeschilderte Umleitungsstrecke über Hagen und Holzhausen zur Verfügung.

Voraussichtlich zur Mitte der kommenden Woche wird außerdem die Vollsperrung der L89 zwischen der Kreuzung Alte Tecklenburger Straße/Holzhauser Straße und der Sandstraße aufgehoben, schreibt die Straßenbaubehörde. Die freie Fahrt endet aber nur wenige Hundert Meter weiter. Es wird eine neue Vollsperrung im nächsten Bauabschnitt zwischen der Sandstraße und der Tankstelle eingerichtet. Dies bedeutet aber immerhin, dass die Verbrauchermärkte, das Ärztehaus und das Freizeitland wieder aus Richtung Osnabrück kommend erreichbar sind, aber nicht aus Richtung Lengerich. Der weitere Anliegerverkehr bleibt während der Bauphase eingeschränkt aufrecht erhalten.

Die Vollsperrung dieses Teilabschnittes wird voraussichtlich bis zum Herbst andauern. Für die Einrichtung der weiteren noch fehlenden Bauabschnitte zwischen der Finkenburg und der Tankstelle erfolgen gesonderte Presseinformationen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN