zuletzt aktualisiert vor

Autos prägen sein Leben Der Hasberger Heinrich Elixmann wird am Sonntag 100 Jahre

Von Henning Müller-Detert

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Heinrich Elixmann,</em> der am Sonntag 100 Jahre wird, mit einem Klassenfoto von 1921. Foto: Henning Müller-DetertHeinrich Elixmann, der am Sonntag 100 Jahre wird, mit einem Klassenfoto von 1921. Foto: Henning Müller-Detert

Hasbergen. Er ist der älteste Einwohner von Hasbergen und der älteste Kraftfahrzeugmeister im Kammerbezirk Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim: Heinrich Elixmann wird am Sonntag 100 Jahre alt.

Geboren wurde Elixmann in dem damals noch selbstständigen Ohrbeck, doch schon 1914 zog er mit seinen Eltern nach Hasbergen, wo er bis heute wohnt. Im Leben des Jubilars gibt es noch weitere Konstanten, zum Beispiel im Beruf: „Ich hatte immer mit Autos zu tun“, erzählt er. Nach seiner Zeit auf der Hasberger Volksschule macht er eine Ausbildung zum Kfz-Mechaniker und 1938 seinen Meisterbrief. Die längste Zeit seines Berufslebens verbringt er beim Osnabrücker Betrieb Patberg (heute Beresa), wo er bis zu seiner Pensionierung Werkstattleiter ist.

Bis vor zwei Jahren fuhr Heinrich Elixmann noch selbst Auto. Doch auch ohne fahrbaren Untersatz wird ihm nicht langweilig. Dafür sorgt schon die Familie: 1940 hatte er seine Ehefrau Maria geheiratet, mit der er zwei Söhne hat, die ebenfalls in Hasbergen wohnen. Das sind Reinhard, geboren 1942, und Heinz, der vier Jahre später zur Welt kommt.

Zwei seiner sieben Urenkel leben ebenfalls in Hasbergen und sind regelmäßige Besucher: Mit Dina, zweieinhalb Jahre alt, geht er gerne spazieren, während Lara (11) eine gute Partnerin für Spiele wie Mühle oder Mensch, ärgere dich nicht ist. Lange Jahre war Heinrich Elixmann auch im Skatklub Gut Blatt Hasbergen aktiv. Und noch heute trifft er sich mit Freunden zum Romméspielen.

Neben Autos und Familie spielen im Leben des Jubilars noch andere Dinge eine zentrale Rolle: So war er lange Zeit im Kirchenvorstand der Gemeinde St. Josef aktiv. Bis heute hat sich zudem die Leidenschaft für Fußball gehalten. An jedem Wochenende verfolgt Heinrich Elixmann die Bundesligaspiele. Anhänger ist er allerdings vom VfL Osnabrück, dessen Fahne im Esszimmer hängt. Als Leser der Neuen OZ verfolgt der Hasberger außerdem die Berichterstattung über die Lila-Weißen, aber auch was sich in der Politik tut: „Man muss sich auf dem Laufenden halten, wenn man mitreden will“, sagt er.

Nun feiert der Hasberger seinen 100. Geburtstag in großer Runde. Dann sind auch seine Enkel Martina, Holger, Petra, Melanie, Carolin und Hendrik sowie die weiteren fünf Urenkel Jannis, Philipp, Alina, Felicia und Niklas zu Besuch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN