Für den Naturschutz Ein halbes Jahr Ranger im Hasberger Hüggel - So läuft das Projekt

Tobias Wulftange und Schotti stehen vor einer Furche im Waldboden. Sie ist durch Mountainbiker entstanden, die hier mit Schwung herunterfahren.Tobias Wulftange und Schotti stehen vor einer Furche im Waldboden. Sie ist durch Mountainbiker entstanden, die hier mit Schwung herunterfahren.
Hermann Pentermann

Hasbergen. Seit mehr als einem halben Jahr sind die Ranger Felix Kriege und Tobias Wulftange am Hasberger Hüggel unterwegs und sehen nach dem Rechten. Das Projekt ist so erfolgreich, dass der Wunsch nach Aufpassern auch in anderen Teilen des Osnabrücker Landes laut wird.

Es ist ein wolkenverhangener Tag, an dem Tobias Wulftange sich in Begleitung von Hund Schotti auf den Weg zum Hasberger Hüggel macht. Vier Stunden in der Woche ist er auf den Wegen des Natur- und Geoparks Terra Vita unterwegs, vier weitere

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN