Die Plattmarkers begeistern ihr Publikum Erstes Konzert in der Töpferei Niehenke in Hasbergen seit Corona-Ausbruch

Erstes eigenes Konzert nach der Corona-Pause in seiner Töperfei: Mit dem Trio Plattmakers stand Bernd Niehenke am Sonntag auf der Bühne am Hüggel.Erstes eigenes Konzert nach der Corona-Pause in seiner Töperfei: Mit dem Trio Plattmakers stand Bernd Niehenke am Sonntag auf der Bühne am Hüggel.
Claudia Sarrazin

Hasbergen. Endlich mal wieder ein Konzert in den Räumen der Töpferei Niehenke am Hüggel: Sowohl die Gäste als auch die Musiker der Plattmakers, der „alte Pottbäcker" Bernd Niehenke, Kontrabassist Klaus Gausmann und Martin Lutze (Gitarre und Banjo) freuten sich sichtlich, dass so etwas wieder möglich ist. Und während die einen auf der Bühne zwischen ihren Stücken launige Geschichten zum Besten gaben, bezeugten die anderen mit wippenden Füßen, viel Applaus und anfeuernden Pfiffen ihre Begeisterung.

Eng und gemütlich geht es normalerweise bei Konzerten in der Töpferei Niehenke zu. „Wir sitzen sonst immer am liebsten auf der Treppe“, verriet Ria Balkenhol. Die Bissendorferin zählt zu den vielen Stammgästen der Konzerte beim Pottbäcker.&

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN