Schülerzahlen weiterhin niedrig Gymnasialzweig in Hasbergen: CDU-Fraktion stößt neue Debatte an

Zu wenig Schüler: Aktuell reichen die Schülerzahlen nicht aus, um einen Gymnasialzweig an der Schule am Roten Berg in Hasbergen einzuführen.  Foto: Michael GründelZu wenig Schüler: Aktuell reichen die Schülerzahlen nicht aus, um einen Gymnasialzweig an der Schule am Roten Berg in Hasbergen einzuführen. Foto: Michael Gründel
Michael Gründel

Hasbergen. Zweimal stand ein möglicher Gymnasialzweig an der Schule am Roten Berg (SaRB) in Hasbergen bereits zur Diskussion. 2011 und 2016 scheiterte er allerdings an zu niedrigen Schülerzahlen. Nun will die CDU-Fraktion das Thema erneut auf die Tagesordnung setzen. "Wir wollen nicht, dass Hasbergen abgehängt wird", sagt Susanne Breiwe, die Fraktionsvorsitzende der CDU Hasbergen.

Weil in Hagen, Bissendorf, Belm, Ankum und anderen Gemeinden bereits ein Gymnasialzweig bestünde und in Bad Essen ein solches Angebot nun geprüft werde, müsse sich auch Hasbergen erneut in die politische Diskussion zu einem solchen Ang

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN