Wahlanfechtung und Parteigezänk CDU Hasbergen: Alte Wunden heilen nicht

Wie tief das Wasser, wie rau die See ist, in der er schwimmen muss, wird dem neuen CDU-Ortsvorsitzenden Nico Waldmann vom alten Hasberger CDU-Vorstand gerade klar gemacht. Die Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder wurde angefochten - das Pro-Breiwe-Lager lässt grüßen. Foto: Archiv/Friedrich NiemeyerWie tief das Wasser, wie rau die See ist, in der er schwimmen muss, wird dem neuen CDU-Ortsvorsitzenden Nico Waldmann vom alten Hasberger CDU-Vorstand gerade klar gemacht. Die Wahl der übrigen Vorstandsmitglieder wurde angefochten - das Pro-Breiwe-Lager lässt grüßen. Foto: Archiv/Friedrich Niemeyer
Friedrich Niemeyer

Hasbergen. Es sollte ein Neuanfang für die Hasberger CDU werden, als im Juni ein neuer Ortsparteivorstand gewählt wurde. Mit Nico Waldmann wurde ein junges Gesicht zum neuen Vorsitzenden gewählt, der diesen Neuanfang personifiziert. Doch die alten Wunden wollen einfach nicht heilen, wie ein Brief zeigt, der unserer Redaktion zugespielt wurde.

"Nico, ich wünsche dir alles Gute. Du springst in tiefes Wasser. Ich hoffe, dass du schwimmen kannst", hatte der ehemalige stellvertretende Parteivorsitzende Robert Atkins nach der Wahl am 21. Juni aus Sicht des alten Vorstands gesagt. Jetz

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN