"Gaste Helau" im Gasthaus Thies Begeisterte Jecken beim Seniorenkarneval in Hasbergen

Besonderen Applaus erhielt das Kinderprinzenpaar Prinzessin Vanessa I und Prinz Justin I. Foto: David EbenerBesonderen Applaus erhielt das Kinderprinzenpaar Prinzessin Vanessa I und Prinz Justin I. Foto: David Ebener
David Ebener

Hasbergen/Osnabrück. Unterhaltung "Schlag auf Schlag" boten jetzt die Karnevalisten des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval die rund 200 Jecken beim traditionellen Seniorenkarneval im Gasthaus Thies im Hasberger Ortsteil Gaste begrüßten.

"Es gibt so viel zu feiern auf der Welt" freute sich René Herring, Präsident des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval, kurz „BOK“ genannt, als er die Sitzung eröffnete. Zugleich Präsident der Grün-weißen Garde Osnabrück hatte er mit seinem Festausschuss ein buntes zweieinhalbstündiges Programm für die Senioren aus Stadt und Landkreis Osnabrück zusammengestellt.

An geschmückten Tischen nahmen die Gäste Platz, bei Kaffee und Kuchen konnten sie es sich gut gehen lassen. Aus der Stadt Osnabrück und den umliegenden Gemeinden hatten sich die Karnevalsfreunde auf den Weg gemacht und wurden bereits an der Tür von Mitgliedern des Elferrates begrüßt.

Das Kinderprinzenpaar bat charmant um Spenden für den Kinderhospizdienst. Foto: David Ebener


Besonderen Applaus erhielt das Kinderprinzenpaar Prinzessin Vanessa I und Prinz Justin I, als sie nach dem auf die Minute genauen Einzug des BOK-Elferrates um 15.11 Uhr ihr eigens für ihre Session umgeschriebenes Lied "Geile zeit" des deutschen Interpreten Ben Zucker sangen. Charmant baten sie anschließend die Festgesellschaft darum, das Lied auf einer CD zu kaufen. Der Erlös soll nach der Karnevalszeit für die Arbeit des Kinderhospitals Osnabrück gespendet werden.

Helau! Ein Blick ins Publikum beim BOK-Seniorenkarneval im Gasthaus Thies. Foto: David Ebener


Auch Stadtprinz Michael II, der sich mit seinem Gefolge auf den Weg nach Gaste gemacht hatte, hatte die Lacher auf seiner Seite, als er von seinem Leben als Rentner - "Ich bin Renter, ich hab`Zeit" - berichtete. Auch er warb für eine kleine aber wirkungsvolle Aktion für einen guten Zweck. Sein Gefolge würde den Stadtprinzenorden in Miniaturform als Pin für Jacken verkaufen. Der Erlös solle der Jugendfeuerwehr der Stadt Osnabrück zugute kommen. Für die jungen Blauröcke sei die Unterstützung wichtig. Dass wisse er auch deswegen, weil er die Jugendfeuerwehr jahrelang geleitet habe, so der erste Karnevalist der Stadt. 


Richtig Spaß am Seniorenkarneval des Bürgerausschusses Osnabrücker Karneval (BOK) im Gasthaus Thies hatten diese Besucher. Foto: David Ebener


Mit einem Augenzwinkern berichtete die stellvertretende Landrätin des Landkreis Osnabrück, Christiane Rottmann, über den Zusammenhang von Karneval und Politik. Auch in der Politik würden sie ja mit dem, was sie täglich machen würden, viele Menschen zum Lachen bringen. Ebenso wie dem Karnevalsvolk liege es in der Natur des Menschen, dass allen vorgegeben sei, stets das Beste anzustreben. "Schaltet ab und lasst Freunde walten", so die Kreispolitikerin. Osnabrücks Bürgermeister Uwe Görtemöller freute sich über das unermüdliche Engagement des BOK und überbrachte die Grüße des Rates der Stadt Osnabrück. Besonders lobte er, dass erneut die vielen aktiven Karnevalisten aus Osnabrück das Angebot für die Senioren organisiert hatten.


Die Geschwister Dust aus Lingen unterhalten das ältere Narrenvolk im Gasthaus Thies in Hasbergen. Foto: David Ebener


Auf der Bühne wechselten sich die gekonnten Auftritte der Tanzsportgarde Bad Essen und die Show-Tänzerinnen der Grün-Weißen-Garde mit den Büttenrednern Alfons Abeln, Weltenbummler Norbert Witte und "Dr. Ungesund", Horst Allrrutz, ab. Die drei junggebliebenen Geschwister Dust aus Lingen sorgten mit Gitarre und Akkordeon dafür, dass - meistens jugendfrei - die Lachmuskeln der Jecken strapazier wurden. Besonderen Applaus ernteten auch die in adretten Karnevalsuniformen gekleideten "Nettis Zwerge", die zehn- und elfjährigen Mädchen der Spielvereinigung Haste für ihre Tanzeinlage. Die Besucher hatten viel zu Klatschen und zu Lachen. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN