Vereine punkten im Ausschuss Zuschüsse für Duschen, Rasenmäher und Schießstand

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Der Sportplatz in Hasbergen-Gaste. Die Spielvereinigung Gaste soll jetzt einen Rasenmäher bekommen. Archivfoto: Gert WestdörpDer Sportplatz in Hasbergen-Gaste. Die Spielvereinigung Gaste soll jetzt einen Rasenmäher bekommen. Archivfoto: Gert Westdörp

Hasbergen. Der Hasberger Ausschuss für Kultur und Sport hat diverse Zuschussanträge von Vereinen einstimmig befürwortet.

Alle Jahre wieder reichen Hasberger Vereine und Verbände Anträge zur Unterstützung ihrer Arbeit ein. Deren Bewilligung darf aber nicht als verfrühtes Weihnachtsgeschenk betrachtet werden, sondern gründet auf der im Sommer geänderten Richtlinie für die Vergabe von Zuschüssen. 

Voraussetzung Gemeinnützigkeit

Im Wesentlichen wurde dabei eine „überschaubare und gerechte Förderung im Sinne einer Gleichbehandlung“ geschaffen, wie es in der Präambel heißt. Um förderungswürdig zu sein, muss die Gemeinnützigkeit eines Vereines anerkannt sein, er seit zwölf Monaten bestehen und mindestens 30 Mitglieder haben. Die Mitgliedschaft muss jedem offen stehen. 

Höhe begrenzt

Darüber hinaus werden Zuschüsse zum laufenden Vereinsbetrieb „ausschließlich nach der Richtlinie zur Förderung der Jugendarbeit in der Gemeinde Hasbergen gewährt“. Die Höhe der Zuschüsse wurde darin auf maximal 25 Prozent der Gesamtkosten der Maßnahme beschränkt.

Neue Duschen für den Tennisclub

Im Fachausschuss haben die Mitglieder jetzt folgende Anträge befürwortet. Die Erneuerung der Dusch- und WC-Anlagen im Vereinsheim des Hasberger Tennisclubs (HTC) sollen mit bis zu 3524 Euro gefördert werden. Ob sich dieser Betrag eventuell noch verringert, hängt vom Bescheid des Kreissportbundes ab, bei dem der Tennisclub einen weiteren Förderantrag gestellt hat. „Wird dieser bewilligt, zahlen wir weniger, denn auch hierbei gilt: maximal 25 Prozent der Gesamtsumme“, erklärte Fachleiterin Mareike Mons.

Rasenmäher für Spvg. Gaste

Auch die Spielvereinigung Gaste traf mit ihrem Antrag auf offene Ohren. Der Sportverein hatte im Frühjahr den Totalausfall seines Rasenmähers hinnehmen müssen. Da der Spielbetrieb nicht bis zum Jahresende ausfallen sollte, hatte Bürgermeister Holger damals von seinem Verfügungsrecht Gebrauch gemacht und der Anschaffung zugestimmt, obwohl erst jetzt darüber abgestimmt wurde. Die Bezuschussung soll in einer Höhe von bis zu 4151 Euro erfolgen.

Elektronische Schießanlage

Der Schützenverein Ohrbeck will seine Schießanlage modernisieren und ein elektronisches System anschaffen,wie es mittlerweile auf den meisten Anlagen im Landkreis genutzt wird. Bei Gesamtkosten in Höhe von rund 12200 Euro würde sich der Zuschuss auf bis zu 3059 Euro belaufen.

Hasbergen trägt auch Zuschüsse zu Miet- und Pachtkosten für Trainings- und Punktspielzeiten, wenn die Vereine Kinder- und Jugendliche in ihren Reihen haben. Für das kommende Jahr haben der HTC und der Squash-Club Zuwendungen beantragt. Ersterer soll 1150 Euro erhalten, der Squash-



Club 1375 Euro.

Alle Entscheidungen im Ausschuss wurden einstimmig gefällt und erhalten Gültigkeit, wenn der Rat sie in seiner Sitzung am 17. Dezember bestätigt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN