Feuchtigkeit macht Sanierung nötig Kirche St. Josef Hasbergen unter Gerüst verborgen

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Fassade der Kirche St. Josef wird derzeit renoviert. Foto: Michael PohlDie Fassade der Kirche St. Josef wird derzeit renoviert. Foto: Michael Pohl

Hasbergen. Das Gebäude der katholischen Kirche St. Josef in Hasbergen zeigt sich derzeit in ungewöhnlichem Gewand. Weil Feuchtigkeitsschäden im Sockel bereich eine Sanierung notwendig machen, ist derzeit der Tum und die Front der Kirche hinter einem Baugerüst verborgen.

Die Ortskirche St. Josef gehört zur Kirchengemeinde St. Elisabeth. Deren verantwortlicher Geistlicher, Pfarrer Christoph Baumgart, teilte die Hintergründe der Maßnahmen mit. Nach seiner Darstellung habe die übliche jährliche Begehung durch die Kirchenvorstand die Schäden zutage gefördert.

Zeitgleich habe am Tage der Begehung laut Baumgart zufällig eine Hochzeit in der Kirche stattgefunden. Die Gäste des Brautpaares hatten geplant das freudige ereignis mittels Drohne zu filmen. Trotzdem ließ der damalige Pilot der Drohne auf Nachfrage sein Fluggerät spontan in höhere Regionen des Kirchturms aufsteigen.

Drohnenbilder offenbaren Schäden

Die so gewonnen Bilder ließen laut Baumgart neben schadhaften Putzstellen, auch rasch die Notwendigkeit der Erneuerung der Schallluken erkennen. Diese seien leider abgängig. Zusätzlich zu diesen Schäden solle der Wasserablauf optimiert und die Fassade mit einem mineralischen Anstrich versehen werden. 

Neben Firmen aus der Hüggelgemeinde und dem Osnabrücker Land, hätten sich nach Angaben von Baumgart auch ein halbes Dutzend freiwilliger Helfer an den laufenden Arbeiten beteiligt. Dadurch konnten bereits die Arbeiten an den Sockelabdichtungen abgeschlossen werden. Den Abschluss der übrigen Arbeiten plant die Kirchengemeinde für Mitte Oktober. 

Die Kosten für die Sanierung des rund 55 Jahre alten Kirchengebäudes belaufen sich, laut Auskunft der Kirchengemeinde, auf 80.000 Euro. Davon werden 40.000 durch einen Zuschuss des Bistums Osnabrück getragen. Für die weitere Finanzierung sei die Auflösung von Rücklagen geplant. Daneben solle der Erlös des Sommerfestes und Sonderkollekten herangezogen werden. „Auch über Spenden zum Erhalt der Kirche freuen wir uns sehr.“

Nähere Infos finden Sie auf der Gemeindehomepage auf https://st-elisabeth-osnabrueck.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN