Volksbank wird abgerissen Gemeinde Hasbergen räumt Fläche für Bau der Neuen Mitte

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Platz schaffen für die Neue Mitte: Abrissbagger rücken der alten Volksbank-Filiale in Hasbergen zu Leibe. In der Neuen Mitte wird es lediglich eine SB-Filiale mit Geldautomaten geben. Foto: Swaantje HehmannPlatz schaffen für die Neue Mitte: Abrissbagger rücken der alten Volksbank-Filiale in Hasbergen zu Leibe. In der Neuen Mitte wird es lediglich eine SB-Filiale mit Geldautomaten geben. Foto: Swaantje Hehmann

Hasbergen. Für das Großbauprojekt „Neue Mitte“ in Hasbergen lässt die Gemeinde derzeit die Fläche an der Tecklenburger Straße räumen. Die alte Volksbank-Filiale ist zu Teilen bereits abgerissen, Anfang September soll die Holzheide folgen.

Wo Hasberger Kunden der Volksbank noch bis Anfang Juli ihr Bargeld holen konnten, sind heute nur noch Gebäudereste zu sehen: Die alte Volksbank-Filiale an der Tecklenburger Straße wird derzeit abgerissen. Die zuständige Baufirma hatte auf Anordnung der Gemeinde bereits in der vergangenen Woche damit begonnen, die Baustelle abzusperren.

Die frei geräumte Fläche wird für den Bau eines neuen Rathauses genutzt. Einen entsprechenden Beschluss hat der Rat am 18. Oktober 2016 mehrheitlich gefasst. Laut Bürgermeister Holger Elixmann (CDU) soll das neue Rathaus im Jahr 2020 bezogen werden. „Wir befinden uns im Zeitplan“, erklärte Elixmann. Der Planungsentwurf wurde vorgestellt, das letzte Wort ist allerdings noch nicht gesprochen: In den Ratsausschüssen müssen die finalen Details noch geklärt werden.

Nach dem Abriss der Volksbank wird es Anfang September auch der Traditionsgaststätte „Zur Holzheide“ an den Kragen gehen. Der Abriss dürfte sich wegen gefährlicher Baustoffe etwas schwieriger gestalten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN