zuletzt aktualisiert vor

Kunterbunte Ponys

USCH Hasbergen. „Ich hab ein Haus, ein kunterbuntes Pferd...“, so könnte Pippi Langstrumpf singen, wenn sie den Ferienspaß „Pony Painting“ in Hasbergen besucht hätte. Das haben zwölf Mädchen im Alter von 7 bis 13 Jahren.

Der Maler Franz Marc hat im 19. Jahrhundert Blaue Pferde gemalt, im 21. Jahrhundert malen die Ferienmädchen Pferde bunt an. „Wir nehmen dazu Fingermalfarbe für Kinder, die ist ungefährlich für Mensch und Tier und lässt sich aus den Ponys auch leicht wieder herauswaschen“, erklärte Anja Schierke, die Ideengeberin der Aktion, vom Reiterhof Schierke. Doch vor dem Vergnügen stand für die Teilnehmerinnen erst einmal ein wenig Arbeit an: Sie putzten und striegelten die kleinen Vierbeiner, und manche Mädchen banden den zutraulichen Tieren auch Schleifchen in Mähne und Schweif. Anschließend malte Anja Schierke Zonen auf die Flanken der Tiere, jeweils in den Bereichen der Beine konnten die kleinen Künstlerinnen malen, in der Mitte kam keine Farbe hin, da wollten sie ja später noch reiten. „Ich male Herzen“, sagte Jonna. „Ich Blumen“, erklärte Vannessa. „Und ich eine große Sonne“, war sich Laura sicher.

Und zumeist fingen die Malerinnen auch mit einer Figur an. Oder sie schrieben ihren Namen auf die Ponys. Später kamen noch Handabdrücke, Smileys und große bunte Flächen hinzu. „Das sieht witzig aus“, kicherte Jonna da schon bald, und Tanja, die selbst reitet, sagte zu ihrem Lieblingspferd Rachel: „Mann, du schaust richtig gut aus.“

Erstaunlich schnell waren die Freiflächen auf den Tieren bunt, und alle Mädchen durften auf ihrem Kunstwerk noch ein paar Runden über den Hof reiten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN