Gewerkschaftskonferenz Delegierte erleichtert über Verbleib von Homann

Von Stefan Buchholz

Der aktuelle Kernvorstand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in der Region Osnabrück: Claudia Straede, Sabine Boitmann, Uwe Hildebrand, Markus Schürmeyer und Karin Meyer-Lüssing. Foto: Stefan BuchholzDer aktuelle Kernvorstand der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten in der Region Osnabrück: Claudia Straede, Sabine Boitmann, Uwe Hildebrand, Markus Schürmeyer und Karin Meyer-Lüssing. Foto: Stefan Buchholz

Hasbergen. Wahlen und der kritische Blick auf die Wirtschaftspolitik mancher Unternehmen bestimmten das jüngste Zusammentreffen der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) der Region Osnabrück. Erleichtert zeigte man sich auch über den Verbleib von Homann.

Besonders gefreut habe man sich über den Anruf von Stephan Weil, sagte NGG-Geschäftsführer Uwe Hildebrand. Der Ministerpräsident habe den Homann-Mitarbeitern gratuliert und seiner Freude Ausdruck verliehen, dass 1200 Arbeitsplätze an den Produktionsstandorten in Dissen und Lintorf erhalten bleiben könnten.

Als Gastrednerin sprach Melanie Möhrchen. Die stellvertretende Landesbezirksvorsitzende prangerte die Gier mancher Unternehmen. Uni-Lever etwa habe jüngst seinen Aktionären versprochen, die Rendite auf 20 Prozent zu steigern. „Das ist unverschämt, weil wir alle wissen, mit welchen Mitteln und Methoden sie das erreichen wollen: Gegen die Interessen der Menschen, die langfristige Beschäftigung, Arbeit und Einkommen benötigen.“

Möhrchen forderte zudem mehr Kontrollen im Bereich des gesetzlichen Mindestlohns, etwa im Bäckerei- und Gastgewerbe. Jeder zehnt Mitarbeiter, der Anspruch auf dieses Entgelt hätte, bekomme ihn nicht. Möhrchen zitierte aus einer Studie, dass so 9,9 Milliarden Euro an Lohn und Sozialversicherungsbeiträge den Menschen und der Gesellschaft vorenthalten blieben.Neben der Bestimmung von Delegierten für übergeordnete Konferenzen, wählten die rund 70 Gewerkschaftsmitglieder auch einen neuen Vorstand. Ihm steht weiterhin Markus Schürmeyer als Vorsitzender vor. Claudia Straede wurde zu seiner Stellvertreterin gewählt, Sabine Boitmann zur Schriftführerin sowie Karin Meyer-Lüssing zur Kassiererin.