Bei Thies in Gaste Damensitzung der Königsfelder Karnevalisten

Von Claudia Sarrazin

Osnabrück/Hasbergen. Sehr gut besucht war die Damensitzung der Königsfelder Karnevalisten im Schützenverein Lüstringen am Mittwoch im Saal Thies in Gaste – und die Frauen hatten sichtlich ihren Spaß.

Zu dem galt: Wenigstens ein Hütchen mit Glitzer – fast alle Teilnehmerinnen setzten auf Verkleidung.

Über das Karnevalsvolk wachte Prinzessin Petra III., unterstützt von ihren Adjutanten Petra und Reinhard. Und auch die Stadtprinzessin Gaby I. – ebenfalls eine Alleinherrscherin – schaute vorbei.

Alfons Abeln erklomm mit einer Toilettenschüssel auf der Schulter die Bühne. Er hatte ein paar „Männergeschichten“ parat. Von ihm erfuhren die Frauen beispielsweise so manche Wahrheit über das Herren-WC, die ihnen sonst verborgen geblieben wäre. Außerdem mutmaßte Abeln, FDP-Chef Christian Lindner hätte sein „Nein“ zu Koalitionsverhandlungen von anderen „Berufsgruppen“ wie Messerwerfern oder Pilzsammlern abgeschaut: „Wie clever: Die sagen auch ‚lieber gar nicht, als falsch‘“, so Abeln. 

Besonders gut kamen bei den Frauen die Geschwister Dust und Herta alias Angelika Gausmann an. Während die Karnevalistinnen zur Musik der Schwestern Marlis, Hedi und Magret schunkelten und sangen, lachten sie über Herta alias Angelika Gausmann: Diese hatte das Schwimmen für sich entdeckt. Figurtechnisch schien sich das jedoch noch nicht positiv ausgewirkt zu haben. Auf Hertas Frage an ihren Mann, ob sie dick sei, antwortete der: „Nein, man sieht dich nur schneller.“ Herta tröstete sich daraufhin mit der Feststellung: „Im vergangenen Sommer hat man sowieso keine Bikinifigur gebrauchen können. Und die Winterfigur sitzt.“

Bei der Tanzgarde der Karnevalsgemeinschaft (KG) Dickenberg aus Ibbenbürgen hingegen saß jeder Schritt: Die Tänzerinnen präsentierten neben klassischem Gardetanz auch Schuhplattler zu bayrischer Musik.