Zahlreiche Kinder sammeln Spenden Sternsinger in Hasbergen gegen Kinderarmut

Meine Nachrichten

Um das Thema Hasbergen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Hasbergen. Wie in den Vorjahren zogen am vergangenen Wochenende Gruppen als Sternsinger durch die Hüggelgemeinde. Als Heilige Drei Könige verkleidet baten die Kinder und Jugendlichen um eine Spende zugunsten des Kindermissionswerks „Die Sternsinger“.

Auch in diesem Jahr lautete das Motto der Aktion „Segen bringen – Segen sein“. In Hasbergen nahm die katholische Kirchengemeinde St. Josef mit zahlreichen Gruppen an der bundesweiten Sternsingreaktion teil. Auf Nachfrage zeigte sich die Referentin der Kirchengemeinde mit der Beteiligung sehr zufrieden. „Wir haben in diesem Jahr deutlich mehr Sternsinger als im letzten Jahr.“ Neben 140 aktiven Sternsingern, seien auch 30 Fahrer und etwa ein Dutzend Betreuer im Pfarrgemeindehaus engagiert.

In Hasbergen starteten am Samstagnachmittag zehn Gruppen im Ortsteil Gaste. Als Caspar, Melchior und Balthasar verkleidet zogen die Kinder von Haus zu Haus und baten um Spenden. Neben dem gesungenen Gruß überbrachten die Kindern den Bewohnern der Häuser Informationen zur diesjährigen Aktion des Missionswerkes.

Haussegen ist Bestandteil christlichen Lebens

Daneben brachten die Sternsinger auf Wunsch mit geweihter Kreide den Haussegen „C+M+B – Christus Mansionem Benedicat“ an. Der lateinische Spruch bedeutet auf deutsch „Christus segne dieses Haus.“ Wie wichtig der Besuch der Sternsinger für die Bürger ist, brachte in Gaste Waltraudt Sindt zum Ausdruck: „Für mich ist der Haussegen ein zentraler Bestandteil des Glaubens“.

Die beteiligten Kinder würden ihrer Meinung nach auf diese Weise lernen, anderen Menschen zu helfen. Neben einer Geldspende erhielten die jeweiligen Gruppen auch kleine Geschenke zum eigenen Verzehr, etwa Obst oder Süßigkeiten.

Über eine Milliarde Euro gesammelt

Der Zweck der diesjährigen Sternsingeraktion wird vom Kindermissionswerk mit dem Schwerpunktthema „Gemeinsam gegen Kinderarmut in Indien und weltweit“ angegeben. Es gibt jedoch auch Gemeinden, die eigene weltweite Hilfsprojekte für Kinder unterstützen.

Wie aus der Webseite des Kindermissionswerks zu entnehmen ist, sei die Sternsingreaktion die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Seit Beginn der Aktion im Jahr 1959 seien durch die jährlichen Sammlungen über eine Milliarde Euro zusammen gekommen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN