Ein Artikel der Redaktion

Arbeit kaum noch zu stemmen Zu wenig Lebensmittel für immer mehr Kunden: Tafeln im Emsland erwarten „schwere Zeit“

Von Jana Probst | 18.09.2022, 09:13 Uhr 2 Leserkommentare

Seit Beginn des Ukraine-Krieges kommen deutlich mehr Menschen zu den Tafeln im mittleren und nördlichen Emsland. Die zusätzliche Arbeit können die Ehrenamtlichen kaum stemmen, zudem reichen die Lebensmittelspenden teilweise nicht aus. Für den Winter rechnen die Betreiber angesichts der steigenden Preise aber mit noch mehr Anmeldungen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat