Ein Artikel der Redaktion

Spannende Kopf-an-Kopf-Rennen Hitziger Radsporttag beim RSC Rütenbrock

07.07.2015, 17:30 Uhr

Der 14. Rütenbrocker Radsporttag war gleich im doppelten Sinne ein Tag heißer Rennen, denn die sportliche Spannung wurde dieses Mal von schweißtreibenden Rekord-Temperaturen von bis zu 36 Grad begleitet. Fünf Rennen standen auf der Tagesordnung, darunter auch Liegerad-Rennen zur deutschen und niederländischen Meisterschaft sowie ein Lauf der Rennradfahrer zur Harener Stadtmeisterschaft.

Um 11.30 Uhr ging es los mit der „Schnellen Runde“ der Liegeräder in den drei Klassen voll-, teil-, und unverkleidet. Dabei hatten die Fahrer der vollverkleideten Räder bzw. der Velomobile den Nachteil, dass sie unter ihren Verkleidungen auf den kühlenden Fahrtwind verzichten mussten. Bei den Velomobilen sicherte sich Ymte Sijbrandij (NL) vor Weltmeister Daniel Fenn und Frank Terfort den ersten Platz. Bei den teilverkleideten Rädern siegte Heinz Bentlage aus Rütenbrock vor Ralf Golanowsky und Frank Terfort. In der Klasse der unverkleideten Rädern landete Matthias König vor David Linke und Hanns Stressius Platz eins. Bei den Damen war Swanette Tempelmann die schnellste Fahrerin, gefolgt von Eva Navratilova und Marjon van der Kraats.

Rütenbrocker Ferenc Kaper bei Kinderrennen auf Rang zwei

Im Radrennen für Kinder und Jugendliche ging der Niederländer Pieter Sylbrandy als schnellstem Fahrer hervor, gefolgt von Ferenc Kaper (RSC Rütenbrock) und Lukas Fischer vom FC RST Wesuwe auf Platz drei.

Angesichts der Hitze wurde bereits am Morgen darüber abgestimmt, ob das Stunden-Rennen der Liegeräder nicht auf 45 Minuten gekürzt werden sollte. Die Mehrheit entschied sich aber für die gesamte Stunde. Wie zu erwarten zeigte sich Daniel Fenn wieder als schnellster Velomobil-Fahrer, auch diesmal hatte er wieder eine neue Eigenkonstruktion mit dabei. Direkt auf den Fersen waren ihm dabei Ymte Sijbrandij, Platz zwei, und Peter Coppens auf dem dritten Platz. Bei den teilverkleideten Rädern belegten Frank Terfort, Ralf Golanowsky und Heinz Bentlage die Plätze eins bis drei. Die drei schnellsten Fahrer – unverkleidet – waren Matthias König, David Linke und der Niederländer Derk Thys auf einem Ruderrad. Die schnellste Dame war Swanette Tempelmann vor Eva Navratilova und Marjon van der Kraats.

Heinz Schütte wird Stadtmeister

Um 14.30 stand der Lauf der Rennradfahrer um die Stadtmeisterschaft auf dem Programm. Dabei errichten gleich drei Radsportler des RSC Rütenbrock das Podium: Heinz Schütte, auf Platz eins, gefolgt von Torsten Schnelte und Andreas Mäsker.

Beim Sieben-Runden-Rennen erreichten Ymte Sijbrandij, Matthias König und Peter Coppens die schnellsten Zeiten der Männer. Bei den Frauen hatten erneut Swanette Tempelmann, Eva Navratilova und Marjon van der Kraats die Nase vorn.