Ein Artikel der Redaktion

Festhochamt mit Bischof Bode Harener Dom feiert 100. Geburtstag

Von Franz-Josef Raders | 15.09.2011, 12:02 Uhr

Zum 100. Weihetag der Harener St. Martinuskirche hat Bischof Franz-Josef Bode mit insgesamt 17 Priestern ein Festhochamt zelebriert.

Im Chorraum des festlich geschmückten Gotteshauses hatten Bannerabordnungen Aufstellung genommen. Ein eigens für den Jubiläumsgottesdienst gebildeter Projektchor – bestehend aus Mitgliedern des Kirchenchores Musica, verstärkt durch externe Sängerinnen und Sänger und eine Band – ließ die heilige Feier mit der Peter Janssens-Messe „Wir können nicht schweigen“ zu einem besonders eindrucksvollen Erlebnis werden. Über mehrere Monate hatte Dirigent Harald Steinborn die rund 60 Mitwirkenden intensiv vorbereitet.

In seiner Festpredigt griff der Bischof das im Lied vom „Haus voll Glorie“ gezeichnete Bild von „Kirche als feste Burg mit Mauern, die der bösen Welt trotzen“, auf und stellte fest, dass sich diese Darstellung im letzten Jahrhundert grundlegend gewandelt habe hin zur Kirche als eine von Gott zusammengerufene Gemeinschaft.