Ein Artikel der Redaktion

Erlös aus Aktion überreicht Harener Künstler unterstützen Seenotretter

Von Gerd Mecklenborg | 08.12.2016, 18:49 Uhr

Den Vertretern der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) haben Harener Künstler im Foyer des Rathauses der Schifferstadt 2360 Euro in ihr Spendenschiffchen gesteckt.

Mit einer außergewöhnlichen Aktion hatten die Künstler Marga Litmeyer und Thomas Beermann im Rahmen des diesjährigen Kartoffel- und Kürbismarkt an der Harener Mersmühle unter dem Motto „Mut steht am Anfang des Handelns, Glück am Ende“ die DGzRS unterstützt. „Dieses Motto ist bezeichnend für die Arbeit der Seenotretter“, sagte jetzt Hans Joachim Katenkamp, Leiter des Informationszentrums der DGzRS in Niedersachsen, bei der Geldübergabe.

Katenkamp bedankte sich auch bei Wilhelm Berkenheger vom Kunstkreis Haren und Uli Schepers vom Heimatverein Haren, die für die Organisation der Aktion zuständig waren, sowie bei Kapitän Rudolf Koormann und Dieter Rößing, die sich in Haren um die Betreuung der Spendenschiffchen kümmern und bei verschiedenen Veranstaltungen die Arbeit der Seenotretter bekannter machen.

Im Rahmen der Aktion hatten Marga Litmeyer und Thomas Beermann zudem 65 Bilder ausgestellt und zum Verkauf angeboten. Der Erlös fließt in die Spendensumme ein.

„Gerade in unserer schnelllebigen Zeit ist es nicht selbstverständlich, dass an die Arbeit der vielen Seenotretter gedacht wird, wir freuen uns sehr über dieses tolle Engagement aller Beteiligten, das zeugt von sozialer Verantwortung von Menschen deren Heimat eine Schifferstadt ist“, freuten sich die Vertreter der DGzRS „über diese ganz besondere Spende“.