Ein Artikel der Redaktion

Drei dritte Plätze Rütenbrocker erfolgreich bei Mathe-Olympiade

Von PM. | 25.06.2016, 12:31 Uhr

Schüler der Maximilianschule Rütenbrock haben erfolgreich an der Mathematik-Olympiade teilgenommen.

Die Mathematik-Olympiade ist ein vom niedersächsischen Kultusministerium geförderter Einzelwettbewerb ab der dritten Klasse. Er verläuft getrennt nach Klassenstufen und wird jährlich bundesweit angeboten. Beinahe 800 niedersächsische Grundschule beteiligten sich an dem Landeswettbewerb.

Zum neunten Mal in Folge dabei

So nahm auch die Maximilianschule Rütenbrock zum neunten Mal in Folge erfolgreich teil. Der Wettbewerb läuft über drei Runden mit ansteigendem Schwierigkeitsgrad. Für die dritte und letzte Runde – die Landesrunde –konnten sich acht Kinder der Maximilianschule qualifizieren. Es waren Aufgaben zu bearbeiten, die vor allem logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden erfordern. Allein die Teilnahme an der Landesrunde ist schon ein großer Erfolg.

„Wiederholungstäterin“

Die Maximilianschule holte drei dritte Plätze der niedersächsischen Landesrunde (3. Stufe), wobei Lara Rüther aus der 4. Klasse zu den „Wiederholungstätern“ gehört: Auch 2015 holte sie den dritten Platz. Ebenfalls den dritten Platz belegten Antonia Korte und Johanna Schumacher.