Ein Artikel der Redaktion

Anträge aus den Fraktionen Rat Haren berät über Radwege, Ladesäulen und WLAN

Von Tobias Böckermann | 10.09.2017, 11:47 Uhr

Spannend verspricht die Sitzung des Harener Stadtrates am Dienstag, dem 12. September ab 17 Uhr zu werden. Denn auf der Tagesordnung stehen mehrere Anträge aus den beiden Fraktionen CDU und SPD.

So möchte die CDU die durch die Senkung der Kreisumlage frei werdenden Mittel für ein städtisches Radwege-Programm einsetzen. 520.000 Euro stünden dafür zur Verfügung, weil sie nicht an den Landkreis Emsland abgeführt werden müssten, teilt die CDU mit.

Unter anderem sollten z.B. bisher in Pflasterbauweise hergestellte Strecken asphaltiert werden. Hierfür soll die Verwaltung zunächst ein Konzept erstellen, das dann in einem Sonderprogramm umgesetzt werde. Zudem solle, einem Vorschlag der Senioren Union folgend, ein Fahrrad-Rundweg zunächst um den Stadtkern, später auch um weitere Ortschaften entstehen.

Und letztlich soll nach dem Willen der CDU „für eine Aufwertung der DEK-Route und eine verbesserte Anbindung der Ortschaften Raken und Emen an den Stadtkern“ außerdem der Bau einer Fuß- und Radbrücke über die „Blaue Donau“ untersucht und mögliche Finanzierungen geprüft werden.

Auch die SPD hat im Vorfeld eigene Anträge gestellt. Sie schlägt vor, an markanten öffentlichen Flächen im Stadtgebiet, die zum Verweilen vorgesehen seien und die über eine gewisse Aufenthaltsqualität verfügten, frei verfügbare WLAN Hot Spots einzurichten. Der Service, den solche Hot-Spots böten, werde heute nahezu in allen Städten und Gemeinden, auch im Emsland, anerkannt. Außerdem beantragt die SPD eine neue Fahrbahnmarkierung an der Einmündung Deichstraße / Wesuweer Straße direkt an der Kanalbrücke, um die Orientierung vor Ort zu verbessern.

Und schließlich schlagen die Sozialdemokraten vor, in Haren einen geeigneten Standort für das Aufstellen einer Ladeeinrichtung für Elektrofahrzeuge zu ermitteln und diesen sowohl hinsichtlich der technischen als auch die rechtlichen Umsetzbarkeit zu prüfen. Standorte im Bereich der Parkplätzte Neuer- und Alter Markt sollten bei der Standortwahl bevorzugt werden.

Außerdem werden im öffentlichen Teil der Ratssitzung einige Beschlüsse aus dem Bauausschuss abschließend vom Rat bewertet. Eine Einwohnerfragestunde ist spätestens um 18.30 Uhr vorgesehen.

TEASER-FOTO: