Mehr Platz für Exponate Heimatverein Altenberge errichtet Schwerlastregal

Mit viel Eingenleistung errichten die freiwilligen Helfer des Heimatvereins Altenberge ein neues Schwerlastregal im Heimathaus. Foto: HeimatvereinMit viel Eingenleistung errichten die freiwilligen Helfer des Heimatvereins Altenberge ein neues Schwerlastregal im Heimathaus. Foto: Heimatverein

Haren. In Eigenleistung hat der Heimatverein Altenberge ein zwölf Meter langes Schwerlastregal in der Ausstellungsscheune errichtet. Darin können Exponate nun besser präsentiert werden.

In der 2013 gebauten Ausstellungsscheune auf dem Gelände des Heimathofs wurde dringend weitere Stellfläche benötigt – ein neues Regal musste her. In einer mehrtägigen Aktion besorgten die freiwilligen Helfer das Material, montierten die Konstruktion und bestrichen es mit Holzschutzmittel. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. In dem neuen Schwerlastregal sind die historischen Werkzeuge und Geräte nicht nur sicher verwahrt, sondern auch gut präsentiert.

Einen großen Anteil an der Umsetzung hatte Innogy-Mitarbeiter Hermann-Josef Jansen. Er hat sich bei seinem Arbeitgeber für das Projekt eingesetzt. Innogy übernimmt im Rahmen der Initiative „ aktiv vor Ort“ 2.000 Euro Materialkosten. „Wir freuen uns über das neue Schwerlastregal und bedanken uns herzlich über die finanzielle Unterstützung“, sagt Bernd Robben, erster Vorsitzender des Heimatvereins Altenberge.

Ehrenamtlicher Einsatz

Soziale Verantwortung übernehmen – auch dafür stehe Innogy mit der Initiative „aktiv vor Ort“. Im Mittelpunkt stehen Fleiß und ehrenamtlicher Einsatz der Innogy-Mitarbeiter. Dabei werden sie organisatorisch und finanziell von ihrem Arbeitgeber unterstützt. Wenn eine Kita eine neue Schaukel braucht, der Dorfplatz in der Gemeinde verschönert werden soll, oder ein Vereinsheim dringend renoviert werden muss – „aktiv vor Ort“ macht es möglich. Bis zu 2.000 Euro können die Mitarbeiter als Materialzuschuss für ihren genehmigten Projektvorschlag erhalten.