zuletzt aktualisiert vor

Sperrung aufgehoben Unfall auf A31 Richtung Meppen: Lkw fährt auf Wohnmobil auf

Von Christian Lang und Daniel Gonzalez-Tepper


chl / dgt Haren. Nach einem Unfall auf der A31 zwischen den Anschlussstellen Haren und Wesuwe war am Mittwochmorgen die Autobahn in Fahrtrichtung Bottrop gesperrt. Eine Frau wurde beim Unfall leicht verletzt. Mittlerweile ist die Unfallstelle geräumt.

Nach Angaben der zuständigen Autobahnpolizei in Wietmarschen war gegen 5 Uhr ein Pferdetransporter, in dem sich vorne ein Wohnbereich befindet und der von einer 34 Jahre alten Frau aus Turin (Italien) gelenkt wurde, auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs. Die Frau fuhr relativ langsam für Autobahn-Verhältnisse mit etwa 50 Stundenkilometer. Ein leerer Tanklastzug, der ansonsten mit Heizöl unterwegs ist und von hinten mit den üblichen etwa 80 Km/h herannahte, bemerkte das zu spät und fuhr auf den Pferdetransporter auf. Das Fahrzeug prallte nach links in die Mittelleitplanke und kippte dann auf die linke Fahrspur. Der Sattelzug streifte die Seitenschutzplanke und kam auf dem Seitenstreifen zum Stillstand.

Die Frau wurde bei dem Unfall verletzt und in das Krankenhaus nach Meppen gebracht. Der Lkw-Fahrer, der 49 Jahre alt ist und aus Papenburg stammt, blieb unverletzt. Weitere Insassen in beiden Fahrzeugen gab es nicht. Auch Tiere befanden sich nicht in dem Pferdetransporter.

Spezialfirma reinigt die Fahrbahn

Bis gegen 9.30 Uhr liefen umfangreiche Reinigungs- und Aufräumarbeiten, unter anderem war aus dem Tank des Lkw Diesel ausgelaufen. Eine Spezialfirma musste anrücken, um die Fahrbahn zu säubern. Der Lkw hatte Heizöl geladen, der Auflieger blieb bei dem Unfall aber unbeschädigt.


Blaulichtradar: Was ist in Ihrer Region passiert?
Was soll angezeigt werden?
current-position

0 Kommentare