Zweiter Emsland-Nachweis 2017 Wolf tappt bei Haren in Fotofalle

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Haren/Meppen. Zwischen Haren und Meppen ist erneut ein Wolf in eine Fotofalle getappt und fotografiert worden. Damit mehren sich derzeit wieder die Nachweise der Tiere im mittleren Emsland.

Wie viele Wölfe es derzeit im Emsland gibt, ist aber nicht klar. Sicher ist, dass nach einem Nachweis, der, ebenfalls per Foto, im April im Raum Werpeloh gelungen war, nun erneut ein sogenannter C1-Nachweis erbracht ist, also ein sicherer Beleg für die Anwesenheit von Wölfen durch überprüfte Fotos oder untersuchte DNA, also Genspuren an gerissenen Wildtieren oder Losungen des Wolfes.

Das Foto hat eine Wildtierkamera des Bundesforstbetriebes Niedersachsen auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle zwischen Meppen und Haren aufgenommen und zwar am 11. Juni um 10.29 Uhr vormittags. Björn Wicks, Förster beim Bundesforstamt und gleichzeitig Wolfsberater, sagt: „Auf dem Foto ist der Wolf eindeutig als solcher zu erkennen. Um welches Geschlecht es sich handelt, können wir aber nicht sehen.“

Damit ist auch unklar, ob es sich um das Tier handelt, das vor zwei Jahren in diesem Bereich erstmals nachgewiesen worden war. „Es laufen noch einige Untersuchungen von genetischem Material, etwa von einem gerissenen Wildtier“, sagt Wicks. Erst wenn diese Untersuchung vorliege, könne man möglicherweise auf die Herkunft des aktuellen Wolfsvorkommens schließen. Immer wieder machen in sozialen Netzwerken zum Beispiel Fotos die Runde, auf denen mehrere Wölfe im Emsland zu sehen sein sollen. „Wir haben aber keinerlei Nachweise für die tatsächliche Anzahl“, sagt Wicks. Es könne sich ebenso gut um eines wie um zwei Tiere handeln.

Niedersachsenweit liegt die Zahl der Wölfe nach Angaben der Landesjägerschaft, die das Monitoring übernommen hat, inzwischen bei über 100. Sie leben in elf Rudeln hauptsächlich im Osten des Bundeslandes. Das dem Emsland am nächsten liegende Rudel mit gerade erst nachgewiesener Reproduktion liegt im Raum Diepholz/Vechta. Im Raum Bippen/Fürstenau wurde außerdem ein weiblicher Wolf als territorial nachgewiesen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN