Förderverein besteht 25 Jahre Spannender Aktionstag in der Georgschule Haren

Von Gerd Mecklenborg

Meine Nachrichten

Um das Thema Haren Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Kids und Lehrer üben mit Musikdozent Matthias Philipzen für ihren großen Auftritt zum Abschluss des Aktionstags in der Harener Georgschule. Foto: Gerd MecklenborgKids und Lehrer üben mit Musikdozent Matthias Philipzen für ihren großen Auftritt zum Abschluss des Aktionstags in der Harener Georgschule. Foto: Gerd Mecklenborg

Haren. Ein Tag der offenen Klassenräume mit vielen Aktionen und grooviger Musik hat zum 25-jährigen Bestehen des Fördervereins der Georgschule Haren stattgefunden.

Überall herrschte buntes Treiben, nachdem sich die Kinder und Lehrer der Grundschule zuvor mit einem gemeinsamen Frühstück gestärkt hatten. Da groovte es in der Turnhalle, und in jedem Klassenzimmer gab es spannende Dinge, wie selbstgebastelte Musikinstrumente, für Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde der 160 Schüler zu bestaunen. Unter großem Beifall wurde auch die neue Kletterwand für die Schüler der Georgschule eingeweiht. Die Kletterwand wird auch von den Kindern des Pfadfinderstammes genutzt.

Gesponsert wurde die Veranstaltung vom Förderverein. Schulleiterin Helena Jansen bedankte sich bei Annette Koormann und Andrea Santen, den beiden Vorsitzenden des Vereins, „für einen wunderbaren Tag und das tolle Engagement in all den Jahren“.

Ein Highlight des Vormittags war das Rhythmusprojekt „Das Klassenzimmer tobt“ mit dem Musikdozenten Matthias Philipzen aus Würzburg. Die Kinder der ersten bis vierten Klasse lernten dabei, einfache Rhythmen mit ihren Körper zu erzeugen, und bildeten ein komplettes Cajon-Ensemble. Mit großer Begeisterung spielten sie groovigen Pop, Samba und Hip Hop auf ihren Sitztrommeln. Gegen Mittag gab es dann ein großes Abschlusskonzert für alle Gäste. Der Aktionstag des Fördervereins endete am Nachmittag mit einer Lehrerfortbildung.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN