Maximilianschule kooperiert Rütenbrocker Schüler lernen die Berufswelt kennen

Von Gerd Mecklenborg

Die Gastronomiegruppe hatte für die Gäste im Forum der Schule ein leckeres Büffet vorbereitet. Foto: Gerd MecklenborgDie Gastronomiegruppe hatte für die Gäste im Forum der Schule ein leckeres Büffet vorbereitet. Foto: Gerd Mecklenborg

Haren. Zum Abschluss ihrer diesjährigen Kooperationstage mit in der Region ansässigen Unternehmen haben die Achtklässler der Maximilianschule Rütenbrock ihre Projekte präsentiert.

Die vorangegangen Projekttage in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen hatten die Jugendlichen an verschiedene Berufsbilder herangeführt. „Wir sind eine Schule, die sportfreundlich ist und fit für den Beruf macht“, sagte Schulleiterin Hildegard Brinker bei der Begrüßung der Schüler und Unternehmensvertreter zur abschließenden Präsentation.

Während der Kooperationstage haben die Schüler jeweils in Kleingruppen einen Betrieb -und die dortigen Arbeiten konkret an einem vollständigen Arbeitsprojekt kennengelernt. „Von der Planung und Theorie zu einem Produkt oder Ergebnis zu kommen, das die Schüler am Ende der Woche präsentieren können, war das Ziel der Projekttage. Dadurch identifizieren sich die Schüler mit ihrer Arbeit und werden an die Berufsbilder herangeführt“, erläuterte Marcel Schneider, didaktischer Leiter der Schule.

Kreative Ergebnisse

Unterstützt wurde das Projekt durch den Wirtschaftsverband Emsland. Wie alle Vertreter der Unternehmen und Einrichtungen zog auch Schulleiterin Brinker ein positives Fazit. „Es ist heute ein ganz besonderer Tag für unser gesamtes Schulteam. Nach intensiver Vorbereitung können wir nur staunend anerkennen, welch kreativen Ergebnisse unsere Achtklässler geliefert haben.“

Brinker bedankte sich namentlich bei den Unternehmensvertretern „für die ganz hervorragende Kooperation“. Beteiligt hatten sich folgende Unternehmen und Einrichtungen: Knoll, ELA, Hölscher Wasserbau, Horstmann Garten, H. Wösten Baugeschäft, Lammers Maschinenbau, Röchling Engineering Plastics, Zweirad Wermes, Seniorenstift St. Martinus, Wösten Abbundzentrum, AXA-Versicherung, Wilken Group, Volksbank, Steuerbüro Anchor und Gastronom Heinz Berends.